DFB-Sportgericht

4800 Euro Geldstrafe für den 1. FC Kaiserslautern wegen Becherwürfen

Von 
dpa/lrs
Lesedauer: 

Kaiserslautern. Zweitligist 1. FC Kaiserslautern muss eine Geldstrafe in Höhe von 4800 Euro zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete damit das unsportliche Verhalten seiner Anhänger während des Spiels beim SV Sandhausen. Wie der DFB am Mittwoch mitteilte, hatten Kaiserslauterer Zuschauer in dem Zweitligaspiel am 4. September acht Getränkebecher auf das Spielfeld geworfen. Der Verein habe dem Urteil zugestimmt.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Urteil rechtskräftig

Wegen Fans: SV Waldhof Mannheim erhält Geldstrafe in Höhe von 17.300 Euro

Veröffentlicht
Von
soge
Mehr erfahren
Verkehr

Waldhof-Pokalspiel gegen Nürnberg - das empfiehlt die Stadt für die Anreise

Veröffentlicht
Von
Till Börner
Mehr erfahren

Mehr zum Thema

Fußball Weinzierls Warnung vor SV Waldhof: „Es wird ein gefährliches Spiel“

Veröffentlicht
Mehr erfahren