AdUnit Billboard
American Football - Bürstadt nimmt freigewordenen Platz in Liga vier ein / Trainer Lahm und Withers zuversichtlich

Redskins rücken in Oberliga auf

Von 
cpa
Lesedauer: 
Können sich auf die neue Saison in der Oberliga einschwören: Die Bürstädter Redskins. © Palmieri

Bürstadt. Auf der Homepage des American Football-Verbands Hessen (AFVH) ist es seit Montagabend offiziell: Die Bürstadt Redskins steigen in die Oberliga auf. Die American Footballer des TV Bürstadt, die in diesem Jahr eigentlich ihren Einstand in der Landesliga Mitte geben wollten, spielen somit künftig viertklassig.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Rückzug eines Oberligisten macht den kurzfristigen Aufstieg möglich. Laut einer Pressemitteilung der Bürstädter Football-Abteilung trat die Klassenleitung in der vergangenen Woche an die Landesligisten heran und bat um Bewerbungen auf den freien Platz. Daraufhin beriefen die Redskins kurzerhand ein Team-Meeting ein, aus dem ein klares Ja zu einer Bewerbung hervorging. Wenig später erfolgte die Zusage des AFVH.

Drei Gegner in der West-Gruppe

„In der Landesliga wollte unsere Mannschaft Erfahrungen auf höherem Niveau sammeln und an stärkeren Gegnern wachsen. Das kann sie aber genauso gut oder auch gleich in der Oberliga tun, wenn sich die Chance ergibt“, erklärt Bürstadts Kommunikationschef Harry Frommeld den Tenor, der im Redskins-Kader vorherrscht. Offense Coordinator Chris Withers und Defense Coordinator Mathias Lahm rechnen sich sportlich etwas aus: „Nach Corona fangen fast alle bei null an. Wir haben im Gegensatz zu ganz vielen Teams im vergangenen Jahr gespielt und waren in den anschließenden Monaten trainingsaktiver als die meisten anderen Clubs bis hin zur Bundesliga.“

Die Oberliga Mitte, offiziell auch Oberliga Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, besteht aus zwölf Mannschaften, die in drei Gruppen eingeteilt sind. Die Redskins werden sich in der West-Gruppe mit den Kaiserslautern Pikes, den Pirmasens Praetorians und der GFL-Reserve der Saarland Hurricanes messen. In der Gruppe Mitte treten die Bad Kreuznach Thunderbirds, die Haßloch 8-Balls, die Neuwied Rockland Raiders und die Rhein-Main Rockets aus Offenbach an. In der Ost-Gruppe stehen die Fulda Saints, die Hanau Hornets, die Kassel Titans und die Wetzlar Wölfe. Der Saisonstart ist für September vorgesehen. Ein konkreter Spielmodus liegt noch nicht vor. Gegen die befreundeten 8-Balls werden die Redskins am Samstag, 14. August, ein Freundschaftsspiel auf dem TV-Platz bestreiten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Rückkehr nach 2015

Die Redskins, die Ende 2019 als Dritter der Verbandsliga Mitte in die Landesliga nachgerückt waren, stehen jetzt in der kuriosen Situation, eine Spielklasse zu überspringen, ohne jemals in dieser angetreten zu sein. Die Saison 2020 hatten die Bürstädter in einer inoffiziellen Hessenliga überbrückt, die aus vier Teams bestand. Hinter der Bundesliga-Reserve der Marburg Mercenaries belegte das TVB-Team den zweiten Platz.

Streng genommen handelt es sich beim Oberliga-Aufstieg der Redskins aber um eine Rückkehr. Schon 2014 und 2015 waren die Südhessen in Liga vier beheimatet. Wegen personeller Probleme zogen die Bürstädter ihr Seniors-Team vor sechs Jahren mitten in der Saison zurück. Für die Redskins, die erst 2017 mit dem Wiederaufbau einer ersten Mannschaft begannen, schließt sich somit ein Kreis. cpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1