AdUnit Billboard
Tischtennis-Verbandsliga - TTC II ärgert Primus Frankfurt

Große Chance verpasst

Von 
cpa
Lesedauer: 

Lampertheim. Seine Enttäuschung kaschierte Uwe van gen Hassend nicht. „Da war viel, viel mehr für uns drin“, sagte der Vorsitzende des TTC Lampertheim nach der 5:9-Heimniederlage des zweiten Herrenteams gegen Viktoria Preußen Frankfurt. In sieben Spielen zwang Lampertheim II den Tabellenführer der Tischtennis-Verbandsliga Süd in den fünften Satz. Davon gewann die TTC-Reserve jedoch nur eines.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Lampertheims Spitzendoppel Vladimir Anca/Matthias Kaiser besiegte Jens Kurkowski/Hao Wang mit 11:7 im fünften Durchgang. Die anderen zwei Doppelpartien verlor der TTC II jeweils im fünften Satz. In den Einzeln mussten sich zweimal Billy Pegg in der Mitte sowie Philipp Seiler und Edwin Pleyer im hinteren Paarkreuz knapp geschlagen geben.

Anca überzeugt

Da auch Matthias Kaiser leer ausging, stand in der Mitte ein 0:4. Dafür besiegte Anca, der Ersatzmann aus Lampertheims Drittliga-Team, auf Position eins die Frankfurter Top-Spieler Ivan Sestak und Kurkowski. Pleyer sorgte für das 3:5, während auf Position zwei Stephan Kaiser im zweiten Durchgang gegen Sestak punktete. „Ein Unentschieden wäre das Minimalziel gewesen“, meinte van gen Hassend: „Eigentlich hätten wir sie sogar schlagen müssen.“

So aber stand trotz einer recht knappen Ballbilanz (527:548) und einer engen Ausbeute nach Sätzen (28:31) die erste Saisonniederlage der Lampertheimer Reserve im vierten Punktspiel. In der Tabelle weist Primus Viktoria Preußen jetzt mit 10:0 Punkten einen deutlichen Vorsprung auf den TTC II (5:3 Zähler) auf. Nach den Herbstferien empfängt Lampertheims „Zweite“ am 30. Oktober den Tabellenvorletzten TSV Höchst (1:3 Punkte). cpa

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1