AdUnit Billboard
Tennis - Bezirksoberliga-Herren verpassen Sprung an die Spitze / Bobstädter verspekulieren sich gegen Eintracht Frankfurt

Griesheim zu stark für den TCL

Von 
rago
Lesedauer: 
Lampertheims Michael Schäfer zwang seinen Gegner zwar in den Champions-Tiebreak, dort unterlag die Nummer drei des TC jedoch. © Berno Nix

Ried. Mit der zweiten Niederlage in dieser Saison muss der Gruppenliga-Sechser der TG Bobstadt in die Sommerpause gehen. Gegen Eintracht Frankfurt war mehr drin als das 4:6. In der Bezirksoberliga unterlag der TC Lampertheim glatt, die Bürstädter sicherten sich hingegen ein Remis. Grund zum Jubeln gab es für die Bezirksliga-Teams: Der TC Biblis und der TC Hofheim gewannen ihre Partien, die TG Bobstadt II sicherte sich den ersten Sieg.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

TG Bobstadt – ET Frankfurt III 4:6

Wie schon eine Woche zuvor musste der Bobstädter Herrensechser auch gegen die dritte Garnitur von Eintracht Frankfurt eine knappe Niederlage einstecken. „Die Frankfurter sind eine junge, aber sehr starke Truppe. Wir haben unsere Doppel nicht gut gestellt – wir waren einfach nicht clever genug. Diese Niederlage wäre vermeidbar gewesen“, haderte Bobstadts Mannschaftsführer Thomas Bär. Dabei lief es zunächst für die TGB. Bär und Marvin Werr brachten ihre Einzel souverän durch. danach sicherte auch Tim Dejung seinen Einzelpunkt.

Doch in den Doppeln verspekulierten sich die Bobstädter. „Wir haben das erste Doppel zu stark gestellt. Wir waren uns einfach zu sicher. Das ist richtig ärgerlich“, sagte Bär. Während die Bobstädter das erste Doppel glatt eintüteten, gewannen die Frankfurter das zweite und dritte Spiel und sicherten sich so den Gesamtsieg.

TC Lampertheim – Griesh. III 0:6

„Die Griesheimer waren einfach besser und sind sehr stark aufgetreten. Auf dem Papier ist das Ergebnis natürlich klar, aber die einzelnen Spiele waren knapp“, kommentierte Frederic Geister, Kapitän beim TC Lampertheim die glatte Niederlage gegen die dritte Garnitur von TUS Griesheim. Bereits in den Einzeln gaben die Gäste den Ton an, lediglich Michael Schäfer auf der dritten Position zwang seinen Gegner in den Entscheidungssatz, unterlag da aber mit 9:11.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Nicht zu holen für den TCL gab es auch in den Doppelpartien. Während das Duo Frederic Geister/Philipp Rösner in zwei Sätzen unterlag, verloren Matthias Hummel und Marvin Gudowius mit 7:10 im Champions-Tiebreak.

TC Bürstadt – SG Arheilgen II 3:3

„Insgesamt können wir zufrieden sein. Allerdings wäre mehr drin gewesen. Das Ergebnis geht in Ordnung“, resümierte Bürstadts Mannschaftskapitän Krystof Benes nach dem Remis gegen Arheilgen II. In den Einzeln holte der Bürstädter Bezirksoberliga-Vierer die Punkte auf den hinteren Positionen. Krystof Benes gewann im Champions-Tiebreak, an Vier sicherte Mika Back den Ausgleich. Auch das erste Doppel blieb bei den Bürstädtern. Tobias Klingler und Dominik Butz gewannen nach zwei Sätzen.

TG Bobstadt II – TSV Habitzh. 4:5

Die vor einer Woche wegen Unwetters ausgefallene Partie gegen Habitzheim wurde am Samstag nachgeholt. Der Bezirksliga-Einstand der zweiten TGB-Mannschaft misslang jedoch.

SVS Griesheim – TG Bobstadt II 2:7

Nach der Heimniederlage sicherte sich die Bobstädter Reserve mit Kapitän Rico Brenner am Sonntag in Griesheim dann aber doch den ersten Sieg.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

TC Bickenbach – TC Biblis 4:5

Hauchdünn hat der TCB-Sechser seinen ersten Saisonsieg eingetütet.

TC Hofheim – TG Crumstadt II 6:3

Nach dem zweiten Saisonsieg haben die Hofheimer die Tabellenspitze fest im Blick. Gegen die Reserve der TG Crumstadt gelang dem TCH der wichtige Heimsieg vor der Sommerpause.

rago

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1