AdUnit Billboard
Fußball

Gleich ein Knaller

Wormatia Worms empfängt Kickers Offenbach

Von 
bol
Lesedauer: 
Nach seiner Zeit als Co-Trainer beim SV Waldhof hat Maximilian Mehring als Chefcoach Regionalligist Wormatia Worms übernommen. © Michael Ruffler/PIX

Worms. Fußball-Regionalligist Wormatia Worms fiebert der Rückkehr in die Fußball-Regionalliga entgegen. Am Sonntag ist so weit. Und das Team von Neu-Coach Maximilian Mehring startet gleich mit einem Knallerspiel. Der Aufsteiger empfängt nämlich um 14 Uhr die Offenbacher Kickers, die auch in dieser Saison zu den Meisterschaftsaspiranten gezählt werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir gehen mit großem Selbstbewusstsein in die Regionalliga-Spielzeit“, sagt Ibrahim Kurt, der Sportvorstand der Wormatia, und sagt: „Auch wenn wir nicht den Etat haben, den viele andere in der Liga haben, wollen wir eine gute Rolle spielen. Das Ziel ist der Ligaverbleib und die Etablierung in der Regionalliga.“

Neu-Coach Maximilian Mehring, der in der vergangenen Spielzeit noch beim Drittligisten SV Waldhof Mannheim Co-Trainer von Patrick Glöckner gewesen ist, zeigte sich mit der Vorbereitung ganz zufrieden. In einem abschließenden Testspiel bezwangen die Wormser den badischen Verbandsligisten SV Waldhof II mit 2:1.

Allerdings dauerte es länger, bis alle Neuzugänge feststanden. Vor wenigen Tagen vermeldete die Wormatia noch eine Verstärkung. Der 19-jährige Felix Hache wechselt vom Nordost-Regionalligisten Erzgebirge Aue nach Worms. Eher ein Mann der Marke „Perspektivspieler“. Norbert Hess, der Sportliche Leiter der Wormser, sagt: „Wir haben alle etwas in ihm gesehen und wollen gemeinsam seine Entwicklung weiter gestalten.“

Coach Mehring ist schon verzückt. Er sagt: „Felix ist ein junger Spieler mit großem Potenzial, sehr gut ausgebildet und technisch stark. Im Mittelfeldzentrum kann er alles spielen und er hat für diese Positionen in der Regionalliga auch eine gute Körpergröße.“

Für einen Einsatz gegen die Kickers Offenbach ist es für Hache aber wohl noch zu früh. Bei der Wormatia fällt Angreifer Luis Kiefer wegen Oberschenkelproblemen weiter aus. Auch Offensivspieler Reda Chkifa ist verletzt. „Wir wollen mit Leidenschaft gegen Offenbach auftreten“, gibt Ibrahim Kurt die Richtung vor. Klar ist: Schon ein Punktgewinn gegen die ambitionierten Hessen wäre für Aufsteiger Wormatia ein Riesenerfolg. bol

Mehr zum Thema

Fußball

Mehrings Generalprobe gegen SVW II

Veröffentlicht
Von
Reiner Bohlander
Mehr erfahren
Fußball

Spiel gut, Ergebnis nicht

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1