Motorsport - Lampertheimer blickt mit gemischten Gefühlen zurück

Dienst beendet Achterbahnfahrt

Von 
Jan Kotulla
Lesedauer: 
Der rote Schütz-Mercedes mitten im Feld. Marvin Dienst hatte sich in den beiden Finalläufen erhofft, weiter nach vorn zu fahren. © Gruppe C/ADAC Motorsport

Marvin Dienst hatte sich für das Saisonfinale im ADAC GT Masters in Oschersleben einiges vorgenommen. Doch der Lampertheimer hatte keine Chance, sich in den Kampf um die Podestplätze einzuschalten. Wieder einmal. Im Rennen am Samstag belegte er gemeinsam mit seinem Teamkollegen Philipp Frommenwiler den 18. Rang. Später wurde das Duo jedoch disqualifiziert. Am Sonntag war mehr als Platz 16

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen