AdUnit Billboard
American Football

Die vorletzte Chance

Redskins benötigen klaren Heimsieg

Von 
cpa
Lesedauer: 

Bürstadt. Den 17:7-Erfolg der Saarland Hurricanes II gegen die Neuwied Rockland Raiders nahmen die Bürstadt Redskins am vergangenen Samstag wohlwollend zur Kenntnis. Jetzt haben die American Footballer des TV Bürstadt den direkten Klassenerhalt in der Oberliga Mitte wieder in der eigenen Hand. Dafür muss aber im Heimspiel gegen Neuwied am Samstag (Kick-off: 15 Uhr, TV-Stadion) ein Sieg mit mindestens 20 Spielpunkten Unterschied her.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Rockland Raiders stehen in der West-Gruppe mit 2:12 Zählern auf dem vorletzten Platz. Damit hat Bürstadt (0:14 Punkte) vor dem letzten Rundenmatch sowohl nach Tabellenpunkten als auch im direkten Vergleich das Nachsehen. Grund dafür ist die 14:34-Niederlage, die sich das Schlusslicht im Juli in Neuwied einhandelte.

Wer nach dem direkten Duell am Samstag auf dem letzten Platz steht, muss in die Abstiegsrelegation. In den sogenannten Play-downs warten die Hanau Hornets, die die Ost-Gruppe mit 0:16 Punkten abschlossen. Das Endspiel um den Klassenerhalt steigt voraussichtlich am letzten September-Wochenende. Eine Rückpartie ist nicht vorgesehen.

„An Hanau wollen wir noch nicht denken“, stellt Daniel Thatcher klar. Der Offense Coordinator der Redskins hofft, dass sein Team im achten und letzten Hauptrundenspiel endlich den ersten Sieg feiert. „20 Punkte plus halte ich für sehr ambitioniert. Ich bin aber guter Dinge, dass wir gewinnen können. Das wäre schon mal ein positiver Abschluss“, findet Thatcher unabhängig davon, ob die Südhessen in der Relegation nachsitzen müssen.

Acht Stammspieler fehlen

Gegen Neuwied müssen die Redskins auf acht Stammkräfte verzichten: David Appel, Pascal Eger, Andrew Fischer, Niklas Henrichs, Kai Jung, Jonas Schiller, Ronny Sprengel und Branislav Susnjara fallen verletzt, krank, urlaubsbedingt oder gesperrt aus. Trotzdem geht Thatcher von 26 bis 27 Spielern im Kader aus.

„Wir werden viele Rookies dabei haben, aber wir sind zumindest vorbereitet – was wir bis jetzt noch nie waren“, meint Thatcher. Am 17. August beendeten die TVB-Footballer ihre Sommerpause. „Seitdem trainieren wir nur noch zwei- statt dreimal die Woche. Dafür waren da aber ein paar richtig gute Trainingseinheiten dabei. Im Schnitt waren knapp 20 Mann da“, blickt Thatcher zufrieden zurück. cpa

Mehr zum Thema

NFL Touchdown-Doppelpack für St. Browns in der NFL: «Ist cool»

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Fußball-C-Liga Partie der Punktgleichen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Fußball-C-Liga VfB-Startserie gerissen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1