Eishockey - Die Mannheimer Architekten Romina Ettl und Dustin Kuhl gestalten Fitness-Studios und haben neue Adler-Kabine geplant Zweites Zuhause statt Mucki-Mief

Von 
Jan Kotulla
Lesedauer: 
Der Aufenthaltsbereich der U-14-Jungadler im Eissportzentrum Herzogenried. Hier essen die Eishockey-Talente oder machen Hausaufgaben. © Anja Clevers

Die Zeiten, in denen man ein Fitness-Studio aufsuchte, um in einer miefigen Mucki-Bude Hanteln zu stemmen und sofort nach dem Gang in die weiß-gekachelte Gemeinschaftsdusche eilig den Heimweg antrat, sind endgültig vorbei. Zumindest, wenn es nach Romina Ettl (kleines Bild) und Dustin Kuhl geht. Die beiden Innenarchitekten des Büros „Fifty Fifty“ aus Mannheim haben es sich zur Aufgabe gemacht,

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen