Zwei Teams, zwei Welten

Von 
Thorsten Hof
Lesedauer: 

Nach vier Wochen im neuen Fußball-Jahr ist es eigentlich selten schon die Zeit, um eine Zwischenbilanz zu ziehen. Doch der aktuelle Lauf des SV Waldhof ist eine kurze Bestandsaufnahme wert. Schließlich hat der SVW auf seine Ergebniskrise kurz vor Weihnachten, als das gesamte Konstrukt vor allem in der Defensivarbeit mächtig ins Schwanken kam, eine eindrucksvolle Antwort gegeben. Das hat einerseits mit Personalien wie der Rückkehr von Marco Schuster oder der klugen Verpflichtung von Marcel Gottschling zu tun, die den Mannheimern wieder die nötige Stabilität nach hinten geben. Fast noch höher zu bewerten ist dagegen die Mentalität der „Buwe“, die sich mit einer Energieleistung nach der anderen durch drei harte englische Wochen gekämpft haben und am Samstag nun selbstbewusst ins ewig junge Derby gegen Kaiserslautern gehen können.

AdUnit urban-intext1

Die Pfälzer dürfen dagegen als Paradebeispiel dafür gelten, wie man es nicht macht und was ohne den entsprechenden Teamgeist passieren kann. Ein wieder mal unrund zusammengestellter Kader ging mit einem bereits beschädigten Trainer in die Saison und geriet aufgrund fehlender Erfolgserlebnisse schnell in einen Teufelskreis von überhöhtem Anspruch und verunsichernder Realität. Auch Jeff Saibene ist es nicht gelungen, diesen Trend umzukehren. Nun gerade Mal zur Halbzeit schon den zweiten Coach zu feuern, zeigt, wie groß die Verzweiflung auf dem Betzenberg sein muss. Und: Es ist bereits die letzte Patrone, die der Traditionsclub schon früh in Anspruch nimmt. Dass der neue Coach aus dem zweifellos vorhandenen Potenzial noch genug herauskitzelt, um in der Liga zu bleiben, kann erwartet werden. Doch der FCK muss sich generell hinterfragen. Sechs Trainer in dreieinhalb Jahren, ein sportlicher Niedergang dazu eine Planinsolvenz und weiterhin das Gerede von der Bundesliga samt entsprechend üppiger Verträge sind ein Armutszeugnis für die Verantwortlichen, bei denen inmitten dem Kampfs um Entscheidungskompetenzen einfach kein klarer Plan zu erkennen ist.

Redaktion Sportredakteur, Schwerpunkte SV Waldhof, Rhein-Neckar Löwen.