AdUnit Billboard
Fußball-Kreisliga - SpVgg gewinnt 6:1 gegen den FC Germania Friedrichsfeld / Auch Rheinau und Gartenstadt siegen

Wallstadt wacht nach der Pause auf

Lesedauer: 

Mannheim. Während die SpVgg Wallstadt ihre Ambitionen auf Platz zwei in der Fußball-Kreisliga mit einem 6:1 (1:1)-Erfolg eindrucksvoll unterstrich, erlitt Gegner Friedrichsfeld im Kampf um den Klassenerhalt einen Dämpfer. Das Rennen zwischen den Verfolgern von Primus Viernheim bleibt spannend.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wallstadt – Friedrichsf. 6:1 (1:1)

Die Friedrichsfelder Germanen spielten 30 Minuten lang einen sehr guten und engagierten Fußball, waren besser und gingen verdient in Führung. Mit ihrer ersten großen Chance glich die SpVgg Wallstadt kurz vor der Pause aus, war danach aber wacher, stärker und präsenter. Gegen Ende boten die Gäste keinen Widerstand mehr.

Ladenburg – Hockenh. 6:1 (2:0)

Wallstadts Carl-Leon Pohl (vorne) steuerte zwei Treffer zum 6:1 bei. © Nix

Der FV Ladenburg fing sofort gut und mit viel Tempo an, die Halbzeitführung war verdient. Doch der FV Hockenheim steckte nicht auf. Erst nach dem 4:1 für die Römerstädter war die Luft dann raus.

Plankstadt – Lindenhof 1:0 (0:0)

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der MFC Lindenhof startete besser, vergab aber jede Chance und brachte dadurch Plankstadt erst ins Spiel. Nach dem Wechsel übernahm die TSG Eintracht die Kontrolle und hätte erhöhen müssen.

Ilvesheim – Reilingen 6:3 (1:1)

Der SC Reilingen spielte enorm effektiv und verwertete alle seine Chancen. Die SpVgg Ilvesheim dagegen hatte lange Mühe vor dem SC-Tor, agierte nach dem Wechsel dann aber zielgerichteter und nutzte ihre Möglichkeiten.

Rheinau – Hemsbach 8:1 (2:0)

Bis zum 1:0 (33.) tat sich der SC Rot-Weiß Rheinau schwer gegen eine defensive, immer faire SG Hemsbach. Erst nach dem 3:0 war bei den Rot-Weißen der Spielfluss da, doch die Gäste gaben nie auf und belohnten sich mit dem Ehrentreffer.

Neckarau – Leutersh. 2:3 (1:3)

Die erste Hälfte ging an Leutershausen, nach der Pause war das Spiel ausgeglichen. Doch der Sieg des FVL beim TSV Neckarau war verdient.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Schwetz. – Viernheim 1:11 (1:4)

Gegen eine dezimierte, mit AH-Spielern aufgefüllte Elf des KSC Schwetzingen hatte der TSV Amicitia Viernheim leichtes Spiel.

SV Enosis – VfR Ma. II 2:2 (0:0)

Beide Mannschaften wollten gewinnen, beide hatten Chancen, aber auch Glück. Insofern ist das Remis, das der VfR Mannheim durch einen Strafstoß rettete, gerecht.

Hochst. Türk. – Gartenst. 0:3 (0:1)

Der VfB Gartenstadt dominierte von Beginn an, verpasste gegen den FC Hochstätt Türkspor allerdings einen deutlich höheren Sieg. Die Aufstiegsrelegation bleibt das Ziel.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1