Handball TVG Großsachsen behält die Ruhe

Lesedauer: 

Großsachsen. Der TVG Großsachsen hatte sich in der 3. Handball-Bundesliga sportlich auf den zehnten Tabellenplatz und somit aus der roten Zone gearbeitet. Einen Saisonabbruch können die „Saasemer“ also zumindest auf der tabellarischen Ebene einigermaßen gelassen verkraften.

AdUnit urban-intext1

Finanziell gesehen könnte der TVG ebenfalls mit einem blauen Auge davonkommen. Fördervereins-Vorsitzender Matthias Dallinger hofft das jedenfalls. „Natürlich ist es für uns eine genauso große Herausforderung wie bei anderen Vereinen. Allerdings hätten wir nur noch zwei Heimspiele gehabt, sodass sich zumindest die Verluste aus den Zuschauereinnahmen in Grenzen halten.“

Von Sponsorenseite her und auch von den Fans erfahre man aktuell sogar eher Zuspruch. „Allerdings wird sich das bei der Planung der neuen Saison erst richtig zeigen. Und natürlich werden auch die Spieler Einschnitte hinnehmen müssen. Aber da mache ich mir keine Sorgen. In Saase werden wir uns da schon einig“, sagt Dallinger.