Turnen: Knapper Erfolg des Oberligisten TV Neckarau zittert sich mit Schlussspurt zum Sieg

Lesedauer: 

Mannheim. Die Oberliga-Turner des TV Neckarau hatten sich für den ersten Heimkampf der Runde einiges vorgenommen. In neuen T-Shirts mit dem Konterfei von Trainer Wolfgang Hemme auf der Brust demonstrierten sie mannschaftliche Geschlossenheit.

AdUnit urban-intext1

Der wenigstens wieder teilweise einsetzbare Bundeswehrsoldat Mathias Kasper, Tobias Bäuerlein, Nikolai Brosch, Thilo Schwarz, Niklas Ayasse, Lars Jantzen, Christoph Ludwig, Markus Schmitt, und Björn Schönleber schickten die TG Weil mit einem knappen 280,70:279,45-Sieg nach Hause.

Trotz der vier Geräte-Erfolge mussten die Mannheimer zittern, denn der Vorsprung am Boden (48,10:48,00) und Seitpferd (44,47:44,70) wurde von den Südbadenern an den Ringen (44,95:46,30) sofort wieder wettgemacht. Zwar trumpften die Neckarauer auch am Sprung großartig auf (50,50:50,15), doch Weil konterte am Barren (46,20:47,75) und lag vor dem abschließenden Reck mit 2,40 Punkten vorn.

Bäuerlein stark

Doch die Neckarauer kämpften und setzten sich mit 46,20:42,55 Punkten durch. Die Zuschauer in der Konrad-Duden-Halle bejubelten den sehenswerten Schlusspunkt. Bester TVN-Starter und zweitbester Turner gegen Weil war Tobias Bäuerlein (70,80).