AdUnit Billboard
Fußball-Landesliga - Nach dem 3:2 gegen St. Leon hat der VfL Kurpfalz nur einen Punkt Rückstand auf den neuen Tabellenführer Kirchheim

Türkspor patzt, aber Neckarau behält die Nerven

Von 
fk
Lesedauer: 

Mannheim. In der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar sind der VfL Kurpfalz Neckarau und die FT Kirchheim die Gewinner. Der ASC Neuenheim verspielte die Tabellenführung bei Srbija. Der FC Türkspor Mannheim patzte in Eppelheim. Kirchheim ist nun mit einem Punkt Vorsprung auf Neckarau und Neuenheim neuer Spitzenreiter.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Neckarau – St. Leon 3:2 (0:1)

„Eine tolle zweite Halbzeit hat uns auf die Siegerstraße gebracht“, sagte der Neckarauer Coach Feytullah Genc nach dem wichtigen Sieg, der den VfL Kurpfalz wieder auf einen Punkt an Platz eins heranbrachte. „Zunächst war es kein gutes Spiel von uns. Wir waren nicht gut im Umschaltspiel und konnten auch keine Aktionen in der Offensive setzten. St.Leon war agiler und zielstrebiger“, befand Genc. Der VfB kam auch zu Tormöglichkeiten, die der gute Neckarauer „Aushilfskeeper“ Engin Yildirim stark vereitelte. Bei der verdienten Führung von St. Leon war er aber machtlos. Hannes Heist traf zum 1:0 für die Gäste. So ging es auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wandelte sich das Bild. Neckarau machte nun Druck und kam zu einigen Torchancen. Ugur Beyazal per Freistoß zum 1:1 (69.)und Egzon Abdullahu aus kurzer Distanz zum 2:1 (76.) drehten die Partie. St. Leon kam nochmals zum Ausgleichstreffer durch Patrick Stucke (79.), doch Mikail Erdem bescherte den Neckarauern mit seinem Schuss aus 16 Metern zum 3:2 (88.) den Sieg. Einziger Wermutstropfen: VfL-Kurpfalz-Akteur Max Kougang sah in der Nachspielzeit die Rote Karte (90.+2). vfl

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Eppelheim – Türkspor 3:0 (1:0)

Der FC Türkspor startete ganz stark und hatte in der 10. Spielminute die große Chance zur Führung. Es gab Elfmeter und Torjäger Rahmi Can Bas trat an. „Er hatte bis dahin noch keinen Strafstoß vergeben“, sagte Türkspor-Trainer Serif Gürsoy. Doch ausgerechnet diesmal verschoss er. „Danach ist das Spiel gegen uns gelaufen“, sagte Gürsoy. Eppelheim bekam 15 Minuten später einen Foulelfmeter zugesprochen. Im zweiten Versuch verwandelte Patrick Greulich zum 1:0 (25.). Dann sah Bas wegen eines Foulspiels die Gelb-Rote Karte (44.). In Unterzahl konnte Türkspor in der Offensive nun kaum noch aktiv werden. Eppelheim erhöhte auf 2:0 (64.), wieder war Greulich der Torschütze. Patrick Schleich markierte noch das 3:0 (76.). Türkspor beendete die Partie mit nur neun Spielern, denn Dolunay Cavdaroglou sah ebenfalls noch Gelb-Rot. „Beide werden jetzt leider gegen den VfL Kurpfalz Neckarau fehlen. Das ist das Endspiel für uns“, sagte Gürsoy. fct

FK Srbija – Neuenheim 2:2 (2:0)

Und wieder hat der abstiegsbedrohte FK ein Spitzenteam zu Hause zum Wanken gebracht: Srbija spielte in Hälfte eins eine starke Defensive und nutzte die wenigen Torchancen. Aleksandr Sorda (14.) und Vuk Spanovic (45.) schossen die Mannheimer in Front. Neuenheim warf in der zweiten Hälfte alles nach vorne und wurde letztlich für eine starke Offensivleistung im zweiten Durchgang belohnt. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften noch den Siegtreffer auf dem Fuß. Doch es blieb beim 2:2. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1