Fußball-Kreisklasse A I - 6:0-Erfolg gegen den SV Altlußheim TSV Neckarau macht mit Kantersieg Boden gut

Lesedauer: 

Mannheim. In der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, kommt der TSV Neckarau durch die Niederlage Schwetzingens in Neulußheim bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter heran. Die Partie der TSG Rheinau gegen den FV Brühl II wurde wegen Spielermangels der Brühler abgesetzt.

Seckenheim – Ketsch II 3:4 (0:3)

AdUnit urban-intext1

Die Spvgg Ketsch II wusste seine Chancen in Halbzeit eins zu nutzen und ging durch drei Tore innerhalb von zehn Minuten in Führung. Den Anschlusstreffer des SV Seckenheim konnte die Spvgg im Gegenzug. Die Aufholjagd der Seckenheimer kurz vor Schluss kam zu spät.

O. Neulußh. – Schwetz. 3:1 (1:1)

In einer intensiv geführten, temporeichen Begegnung erspielten sich beide Seiten beste Möglichkeiten. Am Ende hatte der SC Olympia Neulußheim das Quäntchen mehr Glück und entschied die offene und kurzweilige Partie gegen den Spitzenreiter KSC Schwetzingen für sich.

Hirschacker – Bosna M. 2:0 (1:0)

Der FC Badenia Hirschacker präsentierte sich in der ersten Hälfte unkonzentriert und fehleranfällig. Dem FK Bosna Mannheim gelang es jedoch nicht, daraus Kapital zu schlagen. In der zweiten Halbzeit agierte Hirschacker dann deutlich spielbestimmender und brachte so den Sieg nach Hause.

Neckarau – Altlußheim 6:0 (2:0)

AdUnit urban-intext2

In einer einseitigen Partie bekam der gut stehende TSV Neckarau nach kurzen Startschwierigkeiten das Spiel in den Griff, erspielte sich zahlreiche Torchancen und kam so zu verdienten und ungefährdeten drei Punkten gegen den SV Altlußheim.

Pfingstberg – Turanspor 2:4 (1:3)

Nach einer schwachen ersten Hälfte kam der SC Pfingstberg zwar deutlich wacher aus der Kabine, musste sich dem verstärkt aus der Winterpause gekommenen, souverän spielenden 1. FC Turanspor schlussendlich aber geschlagen geben.

Oftersh. – Ed.-Neckarh. 2:3 (2:0)

AdUnit urban-intext3

Im Spiel gegen die SG Oftersheim agierte die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen von Beginn an mit mehr Ballbesitz, während sich Oftersheim aufs Kontern beschränkte. Der Plan der SGO ging zunächst auf, ehe die Fortuna das Spiel in einer dominanten und einseitigen zweiten Hälfte verdient drehte und so weiter in Schlagdistanz zur Spitze bleibt.

V. Neckarh. – SV Rohrhof 1:3 (0:2)

AdUnit urban-intext4

Der FC Viktoria Neckarhausen startete schlecht ins Spiel und lud den SV Rohrhof zum Toreschießen ein. Erst nach 60 Minuten machte Neckarhausen Druck und drängte auf den Ausgleich. Rohrhof konterte jedoch clever und kam so zum unterm Strich verdienten Auswärtssieg.