Tischtennis: 1:8-Niederlage von Sandhofen in Rüppur TSV-Damen ohne echte Chance

Lesedauer: 

MANNHEIM. Die Tischtennis-Damen des TSV Sandhofen waren beim Gastspiel in Rüppur ohne Chance. Der Aufsteiger, der mit nur einem Sieg den vorletzten Platz der Badenliga ziert, hatte beim 1:8 nur einen Erfolgsmoment: Lediglich das Doppel Sabine Dippold/Sabine Weidenauer holte einen Sieg für Sandhofen. "Die Einzel waren zwar stark umkämpft, allerdings gab es hier leider keinen Sieg für uns", meinte Mannschaftsführerin Heike Czech.

Verbandsliga Herren

AdUnit urban-intext1

Robert Pieczyk und Paul Rebsam sei Dank: Die beiden Top-Akteure der MTG Mannheim retteten mit einem Sieg im abschließenden Doppel dem abstiegsbedrohten Verbandsligisten in einem Schlüsselspiel noch einen Punkt. Das 8:8 bei Ligaschlusslicht TG Sandhausen ist für die Neckarstädter aber definitiv zu wenig. Alexander Michailidis hatte in dem hart umkämpften Kellerduell für eine 7:6-Führung der MTG gesorgt. Doch Bastian Kennel und Woldemar Tokaschwewski gaben ihre Spiele ab. Die Mannheimer, die in der vergangenen Saison noch um den Titel mitspielten, bleiben somit Tabellenvorletzter.

Verbandsliga Damen

Die Tischtennis-Damen des SSV Vogelstang unterlagen beim Ligasechsten Nöttingen mit 5:8. Top-Spielerin Sabine Lehr (25:16-Bilanz) hatte diesmal einen rabenschwarzen Tag erwischt und verlor alle ihre drei Einzel. Auch im Doppel ging die SSV-Leistungsträgerin leer aus. Dennoch hielt Vogelstang bis zum 5:5 die Partie offen. Christine Rödler überzeugte mit zwei Siegen.

Bezirksliga Herren

Die DJK St.Pius ist wohl nicht mehr zu retten. Das Ligaschlusslicht verlor das Derby zu Hause gegen die DJK Käfertal deutlich mit 4:9. Roland Eichhorn und Stawrakis Psofidis holten im Anfangsdoppel zwar den ersten Punkt für die Neuhermsheimer, doch Käfertal schlug durch die Doppelerfolge von Dominik Schwarz/Marc Adler über Florian Gauer und Christoph Hahn (3:2-Sätze) sowie Lars Hörner/Felix Diefenbacher über Benjamin Öhlschläger und Daniel Serr (3:0) schnell zurück. In den Einzeln dominierten die Käfertaler dann das obere und mittlere Paarkreuz. St.Pius gelang hier nur ein Sieg durch Eichhorn. Käfertal verbesserte sich durch den Triumph auf Rang sieben. Unterdessen bleibt die DJK Vogelstang in höchster Abstiegsnot. Habil Barut stand beim Auswärtsspiel gegen die TTG EK Oftersheim II zwar wieder im Kader und steuerte auch gleich zwei Einzelerfolge bei. Doch letztlich unterlag Vogelstang mit 4:9. bol