Fußball - Co-Trainer künftig gemeinsam Chef mit Niki Antos TSG Rheinau: Hilbert rückt auf

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 

Mannheim. Der Fußball-A-Ligist TSG Rheinau wird mit einer neuen Konstellation in die nächste Saison gehen. Dann wird der bisherige Coach Niki Antos zusammen mit Markus Hilbert ein gleichberechtigtes Trainer-Duo bilden. „Mit Niki und Markus haben wir zwei Trainer, die sehr verschieden in ihrem Wesen sind, was aber die Mannschaft dadurch unter Spannung hält“, begründet der Sportliche Leiter Thomas Gutjahr die Entscheidung. „Man hat in der laufenden Saison gesehen, dass die Mannschaft den nächsten Schritt gemacht hat und auf einem guten Weg ist.“

Vier Neuzugänge

AdUnit urban-intext1

Das neue Gespann wird komplettiert von Manfred Press, der als Torwart- und Athletiktrainer einsteigt. Auch innerhalb des Kaders hat der derzeitige Tabellendritte seine Hausaufgaben erledigt und bereits vier Neuzugänge unter Dach und Fach gebracht. „Zwei von ihnen werden uns verjüngen und gleichzeitig spielerisch nach vorn bringen, da sie schon höherklassig gespielt haben“, berichtet Gutjahr.

Ergänzt werden sie um einen Torwart sowie um Abwehrspieler Inan Bulut, der bereits beim VfR Mannheim in der Oberliga gespielt hat und zuletzt pausiert hatte. Weiterhin sollen dann noch drei bis vier A-Jugendliche in den Trainingsbetrieb des A-Ligisten integriert werden. Abgänge wird es zwei geben, wobei Alberto Wittmann lediglich als Spielertrainer in die zweite Mannschaft wechselt.

Aktuell pausieren die TSG-Fußballer noch, leisten jedoch gemeinsam mit den Verantwortlichen soziale Dienste, indem sie die Caritas und die Bewohner des St. Anna-Heims unterstützen.

Autor

Freier Autor Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden