AdUnit Billboard
Baseball - Bundesligist kassiert zwei Niederlagen in Stuttgart

Tornados nicht auf der Höhe

Von 
bol
Lesedauer: 

Mannheim. Herber Dämpfer für die Mannheim Tornados: Der Baseball-Bundesligist hat am Samstag seine Auswärtsspiele gegen die Stuttgart Reds mit 0:3 und 4:8 verloren. „Wir haben die Stuttgarter wohl unterschätzt. Wir hatten gegen die Reds ja schon zweimal vor wenigen Wochen gespielt. Die Mannschaft hat das irgendwie zu leicht genommen“, monierte Tornados-Coach Alexander Szalay. Durch die beiden Niederlagen flogen die Mannheimer nun erst einmal wieder aus den Play-off-Rängen und liegen mit der Bilanz von 3:4-Siegen in der Süd-Bundesliga auf Platz sechs. „Die Saison ist aber noch früh“, betonte Szalay.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In Spiel eins musste der Mannheimer Startwerfer Marcel Giraud ausgerechnet bei seiner Rückkehr an alte Wirkungsstätte nach nur zwei Innings verletzt vom Feld. „Er hat nach einer schnellen Bewegung etwas im Knie gespürt, es war dann auch geschwollen. Wir müssen erst einmal schauen, was die MRT-Untersuchung ergibt“, sagte Szalay.

Gosselin ersetzt verletzten Giraud

Für Giraud machte Daniel Gosselin als Pitcher weiter und ließ bis zum sechsten Inning auch nichts zu. Allerdings hatten die Tornados in der Offensive gegen den überragenden Stuttgarter Werfer Jose Mendoza ebenfalls ihre Probleme. Beim Stand von 0:0 im sechsten Spielabschnitt schlugen die Reds zu. Marco Cardoso mit einem RBI-Double sowie Moritz van Bergen mit einem RBI-Single sorgten für die ersten beiden Runs der Heimmannschaft. Nach einem Fehler in der Mannheimer Verteidigung führten die Stuttgarter mit 3:0. „Die Reds hatten ein starkes Inning, das konnten wir leider nicht mehr kontern“, sagte Szalay.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

In der zweiten Begegnung gingen die Bad Cannstatter früh mit 4:0 (2.) in Front und legten im fünften Spielabschnitt einen Run nach. Nach RBI-Hits von Juan Martin und Oscar Bustamente kamen die Tornados im sechsten Inning noch einmal auf 5:4 (6.) heran. Doch die Stuttgarter bauten den Vorsprung in der Folge wieder aus und gewannen klar mit 8:4. Tornados-Werfer Igor Januario kassierte die Niederlage.

„Wir müssen uns nun auf die beiden kommenden Heimspiele gegen die Haar Disciples konzentrieren. Das ist ein Konkurrent auf Augenhöhe, der wie wir in die Play-offs möchte“, sagte Szalay. Ob dann TornadosCatcher Reangelo Beaumont, der aus privaten Gründen weiter in seiner Heimat Curacao weilt, wieder dabei sein kann, ist laut Szalay noch nicht sicher. 

AdUnit Mobile_Footer_1