Shorttrack

Tim Alter steht in guter Tradition

15-Jähriger beim Olympic Youth Festival dabei

Von 
sd
Lesedauer: 
Tim Alter freut sich auf seine künftig internationalen Einsätze. © MERC/red

Hasselt/Mannheim. Die Short-Track-Sparte des Mannheimer ERC feiert einen großen Erfolg, denn C-Junior Tim Alter hat sich beim Star-Class-Wettbewerb im belgischen Hasselt für das European Olympic Youth Winterfestival (EYOF) qualifiziert, das vom 22. bis 25. Januar im italienischen Pontebba stattfindet. Damit unterstreicht der 15-Jährige einmal mehr die gute Nachwuchsarbeit von Cheftrainerin Gundi Pawasserat und ihrem Team in Mannheim. Alter ist der inzwischen Neunte aus der Trainingsgruppe, der bei einer internationalen Meisterschaft startet. In den letzten zwanzig Jahren gelang das vor ihm Till Schäfer, Enni Wielsch, Peter Anderl, Dennis Walzer, Ulrike Wutzke, Hano Satler sowie Gundi Pawasserats Kindern Jennifer, Desiree und Patrick.

Die 15-jährige Nadine Pawasserat, jüngster Sproß aus der leidenschaftlichen Short-Track-Familie, verpasste das EYOF ganz knapp. Sie war in Hasselt die Nummer drei unter den deutschen Starterinnen, Kollege Alter erfüllte als Nummer zwei der DESG die Anforderungen des Verbandes.

Neue Bestzeit über 1500 Meter

„Es freut mich von ganzem Herzen, dass wieder jemand aus meiner Gruppe dabei ist. Als ehrenamtliche Trainerin freut man sich umso mehr, weil sich die vielen Stunden während der Freizeit auf dem Eis doch gelohnt haben“, jubelt Pawasserat.

Mehr zum Thema

Tennis

Nastajsa Schunk und die harte Reha-Zeit nach den Höhepunkten

Veröffentlicht
Von
Sibylle Dornseiff
Mehr erfahren
Wettbewerb

Fliegende Fichten: Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumwerfen

Veröffentlicht
Von
Wolfgang Jung
Mehr erfahren
Ferienangebot

Manege frei zum Mitmachzirkus in Nordheim

Veröffentlicht
Von
Stefanie Reis
Mehr erfahren

Ihre zwei Schützlinge gingen gut vorbereitet in den alles entscheidenden Quali-Wettkampf und erreichten mit persönlichen Bestzeiten ihre ersten Ziele. Nach dem 500-Meter-Rekord im November verbesserte Alter nun auch seine 1500-Meter-Zeit auf 2:40,525 min. Auf allen drei Strecken war er zudem klar der zweitbeste Deutsche. Nadine Pawasserat trumpfte zwar mit Bestleistungen über 500 m (51,482 sec) und 1500 m (2:56,023 min) auf, doch als einmal Zweite und zweimal Dritte reichte es nicht ganz für das EYOF. „Mein Konkurrentinnen sind alle ein Jahr älter als ich und waren eben schneller“, kommentierte sie. Beide MERC-Talente haben sich zudem für die deutschen Juniorenmeisterschaften in Dresden und den Star-Class in Bergamo qualifiziert. sd