AdUnit Billboard
Tischtennis - DJK Käfertal kann auf Klassenerhalt hoffen

Sprung auf Rang sieben

Von 
bol
Lesedauer: 

Mannheim. Die zweite Mannschaft der Tischtennis-Damen der DJK Käfertal/Vogelstang war zweimal in der Verbandsklasse gefordert. Gegen den Tabellenvierten SG Heidelberg-Neuenheim II verloren die Mannheimerinnen mit 5:8. Die DJK-Damen starteten zwar gleich mit zwei gewonnenen Doppel von Tina Stein/Christine Klumb und Bärbel Staiger/Nina Reichert. Doch im Einzel waren die Heidelbergerinnen erfolgreicher. Tina Stein, Bärbel Staiger und Nina Reichert konnten nur ein Spiel gewinnen, Christine Klumb ging leer aus. So stand es letztlich 5:8 aus Sicht der DJK-Damen, die wenige Tage später den Tabellenvorletzten 1. TTC Ketsch mit 8:4 bezwangen. Auch hier ging das Team gleich durch die beiden Siege der Doppel Stein/Staiger und Beate Rüffer/Isabella Kirchner mit 2:0 in Führung. „In den Einzeln lief es diesmal besser“, sagte Teamsprecherin Heike Czech. Stein und Rüffer punkteten zweimal, Staiger und die nach zweijähriger Pause kurzfristig eingesprungene Kirchner gewannen je ein Spiel. Durch den 8:4-Erfolg kletterte die DJK II auf den siebten Tabellenrang, der der erste Nichtabstiegsplatz ist. Am Samstag müssen die Mannheimerinnen um 18 Uhr beim TTC St. Ilgen antreten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bezirksliga Herren

In der Bezirksliga haben die Herren der DJK Wallstadt drei Punkte aus zwei Spielen geholt. Nach dem 9:4 gegen den SV Waldhilsbach und dem 8:8 beim bis dato verlustpunktfreien 1. TTC Ketsch II mischt das Team weiter um Rang zwei mit. Ligakonkurrent SG Sandhofen/TV Waldhof verlor das Kellerduell beim SV Waldhilsbach mit 4:9 und liegt mit 0:14 Punkten weiter auf dem letzten Rang. Auch das Spiel gegen den TSV Amicitia Viernheim II verlor die SG mit 6:9. Am Freitag, 20 Uhr, kommt es nun zum Derby SG Sandhofen/TV Waldhof gegen DJK Wallstadt. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1