AdUnit Billboard
Basketball - Nach 92:103 in Kronberg nun Vorletzter

SG rutscht weiter ab

Von 
bol
Lesedauer: 

Mannheim. Der freie Fall hält an: Die Basketballer der SG Mannheim haben am Wochenende ihr Spiel beim MTV Kronberg mit 92:103 (41:58) verloren und rutschten nach der achten Niederlage in Folge auf den 13. und damit drittletzten Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest ab.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Ja, momentan läuft es einfach nicht“, sagte SG-Kapitän Benjamin Kaufhold: „Wir haben immer wieder mit Krankheitsfällen zu kämpfen. Durch die verschärften Corona-Bestimmungen darf man nicht mal mehr in die Halle , wenn man hustet. Aber das ist natürlich richtig. Wir hatten in der vergangenen Woche ebenfalls einen Fall im Team, haben vor dem Kronberg-Spiel kaum trainiert. Da kam nichts mehr nach, aber es war eben wieder schwierig.“

Verschlafener Auftakt

Jeremy Ingram erzielte 47 Punkte für die SG, aber das reichte wieder nicht zum Sieg. „Wir sind schnell einem Rückstand hinterhergerannt, Kronberg hatte eine sensationelle Trefferquote“, sagte Kaufhold. Die SG lag nach dem ersten Viertel mit 22:37 schon deutlich zurück. In der Folge gestalteten die Mannheimer die Partie gegen den Tabellenvierten dann zwar ausgeglichen, doch Kronberg verteidigte den Vorsprung souverän. Nach dem dritten Viertel führte der MTV mit 80:66 und gewann letztlich mit elf Punkten Vorsprung.

„Wir freuen uns nun auf die Pause und wollen im Januar wieder angreifen. Drin ist für uns immer etwas. Wir haben ja nicht umsonst die ersten drei Begegnungen in dieser Saison gewonnen“, zeigte sich Kaufhold nach der erneuten Niederlage kämpferisch. Das nächste Spiel bestreiten die Mannheimer Korbjäger am Sonntag, 9. Januar, 15.15 Uhr, in der heimischen GBG Halle am Herzogenried gegen den SV Fellbach.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

SG: Ingram (47), Kuhn (13), Klocek (12), Scheffels (6), Kaufhold (5), Kalocai (5), Bluhm (4), Hempel. bol

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1