Fußball - Der ehemalige Bundesliga-Profi für die TSG und Frankfurt stellt bei Schwarz-Weiß Frankenthal sein Können unter Beweis Selim Teber hat nichts verlernt

Von 
Reiner Bohlander
Lesedauer: 
Torjubel in der Bundesliga: Selim Teber feiert seinen Treffer zum 2:1 der Hoffenheimer gegen den Karlsruher SC im April 2009. © dpa

Es ist Verbandspokalzeit in der Pfalz. Der A-Klassevertreter DJK Schwarz-Weiß Frankenthal spielt zu Hause gegen den Bezirksligisten BSC Oppau. 150 Zuschauer sehen auf dem ziemlich kaputten Kunstrasenplatz ein hitziges Duell. Oppau führt in der 87. Minute mit 3:2. Dann gibt es Freistoß für die Platzherren.

Einige der BSC-Anhänger beginnen an den Fingernägeln zu kauen, als sie sehen, wer

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen