Bowling - Liga-Spielbetrieb geht frühestens 2021/22 weiter Pandemie stoppt Saison

Von 
ra
Lesedauer: 

Mannheim. Nach Abbruch des Sportjahres 2019/20 fällt nun auch der Ligaspielbetrieb der neuen Saison 2020/21 der Corona-Situation zum Opfer. In seiner Sportausschusssitzung hat die Deutsche Bowling Union (DBU) die Absage der Bundesliga-Saison 2020/21 einstimmig beschlossen. Die bisherigen Ergebnisse werden annulliert und die Verantwortlichen fokussieren sich auf die Planung der Bundesliga-Spielzeit 2021/22. Weiter soll versucht werden, alle Deutschen Meisterschaften 2021 durchzuführen. Dies wird nach jetzigem Stand allerdings erst im zweiten Halbjahr möglich sein.

AdUnit urban-intext1

Analog zur Entscheidung der DBU hat auch der Badische Bowlingverband (IVBB) den Ligabetrieb ohne Wertung der bereits stattgefundenen Begegnungen abgesagt. Für Meldungen zu einer kommenden Saison gelten die Platzierungen der Ligasaison 2019/20. Sobald Terminplanung und Spielorte für die Deutschen Meisterschaften bekannt sind, wird der IVBB den Zeitrahmen für alle Disziplinen der Badischen Meisterschaften erarbeiten. „Wir müssen nach vorn schauen“, bleibt IVBB-Vorsitzender Andreas Ruff vorsichtig optimistisch, „dass in diesem Jahr die Kugel noch rollen wird“. ra