AdUnit Billboard
Fußball-Landesliga - Derby-Sieg bringt die Tabellenführung

Neckarau an der Spitze

Von 
fk
Lesedauer: 

Mannheim. In der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar hat sich der VfL Kurpfalz Neckarau am Sonntagnachmittag mit einem Derbysieg beim FC Türkspor Mannheim die Tabellenführung gesichert. Die FT Kirchheim (1:2 in Ketsch) und der ASC Neuenheim (1:1 gegen FC Bammental) patzten in den Parallelspielen. Somit hat Neckarau nun zwei Punkte Vorsprung auf den Zweiten aus Neuenheim. Der FC Türkspor hat trotz der Niederlage nur vier Punkte Rückstand auf Rang zwei und kann also noch hoffen. Der FK Srbija muss nach einem torlosen Remis in Kürnbach dagegen langsam für die Kreisliga planen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Türkspor – Neckarau 2:3 (1:3)

„Ich denke, dass der Sieg aufgrund der ersten Halbzeit in Ordnung geht“, sagte Feytullah Genc nach dem knappen Sieg der Neckarauer im Derby vor 250 Zuschauern. Der FC Türkspor wirkte in der ersten halben Stunde sehr zögerlich. Der VfL Kurpfalz machte nach ebenfalls vorsichtigen zehn Minuten dann das 1:0. Daniel Gulde traf zur Neckarauer Führung (11.). Und kurz darauf nutzte Mikael Erdem einen weiteren individuellen Fehler des Badischen Pokalfinalisten zum 2:0 (15.). Der FC Türkspor musste sich erst von dem Schock erholen und kassierte nach einer halben Stunde den dritten Gegentreffer. Idri Yildirim bestrafte wieder eine Unachtsamkeit in der Defensive der Platzherren.

„Wir machen schon wieder drei individuelle Fehler, das war sehr ärgerlich“, sagte Türkspor-Coach Serif Gürsoy. Ayhan Sabah erzielte kurz vor der Pause das 1:3 (40.). Die Platzherren kamen wütend aus der Kabine und warfen nun alles nach vorne. Doch der VfL Kurpfalz verteidigte lange gut. Als Tabarak Mansi dann aber das 2:3 (79.) erzielte, wurde es in der Schlussphase noch einmal richtig spannend. „Die Neckarauer kamen gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte“, befand Gürsoy. Neckaraus Coach Feytullah Gec betonte: „Wir haben nichts Größeres mehr zugelassen, die Mannschaft hat sich diesen wichtigen Sieg verdient.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Neckarau hat nun zwei Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz. „Wir müssen jetzt gegen das derzeit beste Team der Rückrunde, die SG Heidelberg-Kirchheim ran. Das wird nicht einfach, aber die Mannschaft ist heiß“, sagte Genc: „Alle Spieler wollen unbedingt den Titel.“

Dem FC Türkspor Mannheim fehlen aktuell vier Punkte auf Platz zwei, der die Aufstiegsrelegation bedeuten würde. Trotz der Niederlage ist der FCT durch die Patzer der Konkurrenten Neuenheim und Kirchheim weiter im Rennen. „Wahnsinn, ich dachte, das wäre es jetzt für uns, aber in dieser Saison geht es hin und her“, sagte Gürsoy. „Gewinnen wir die nächsten beiden Spiele haben wir tatsächlich noch eine Chance“, meinte der Coach. fct/vfl

Kürnbach – FK Srbija 0:0

Der FK Srbija hat wohl seine letzte Chance, den Verbleib in der Landesliga zu schaffen, am Sonntag verspielt. Im Kellerderby kamen die Feudenheimer beim Tabellenviertletzen TSV Kürnbach, der nach aktuellem Stand in die Relegation muss, nicht über ein mageres 0:0 hinaus. Der FK Srbija hatte seine Chancen, verpasste aber, das eine Tor zu erzielen, das zum Sieg ausgereicht hätte. Somit beträgt der Rückstand der Mannheimer auf den Viertletzten Kürnbach weiter acht Punkte. 

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Mobile_Footer_1