Leichtathletik - Startgebühren können gespendet werden NCT-Lauf abgesagt

Von 
red
Lesedauer: 
Beim NCT-Lauf starteten zuletzt mehr als 5000 Teilnehmer. © Rothe

Heidelberg. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Gesundheit der Laufteilnehmer und Besucher nicht zu gefährden, hat das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg den diesjährigen NCT-Lauf abgesagt.

AdUnit urban-intext1

„Da es heute kaum möglich ist, die Auswirkungen für die kommenden Monate realistisch einzuschätzen, müssen wir rechtzeitig im Sinne der Gesundheit aller Beteiligten reagieren. Mit großem Bedauern haben wir uns dazu entschlossen, den diesjährigen NCT-Lauf abzusagen“, sagte Stefan Fröhling, Geschäftsführender Direktor am NCT Heidelberg und Leiter der „Translationalen Medizinischen Onkologie“ am Deutschen Krebsforschungszentrum.

Die bereits angemeldeten Teilnehmer werden in den nächsten Tagen kontaktiert und über eine Rückerstattung der Startgelder informiert. Alternativ können die Laufteilnehmer ihre Startgebühr aber auch zugunsten des NCT Heidelberg spenden.

„Neben der Möglichkeit, seinen Teilnehmerbeitrag für das NCT Heidelberg zu spenden, arbeiten wir an einer kollektiven Aktion für den 26. Juni, bei der jeder sein individuelles Zeichen setzen kann“, berichtet Dirk Jäger, Geschäftsführender Direktor am NCT Heidelberg und Ärztlicher Direktor der Medizinischen Onkologie am Universitätsklinikum Heidelberg. 

Mehr zum Thema

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service und Hintergrund Entwicklungen & Rat zum Umgang mit dem Coronavirus

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren