AdUnit Billboard
Tischtennis - Verbandsliga-Damen der DJK Käfertal/Vogelstang landen nach zwei abgesagten Partien auf Platz drei / Wallstadts Traum von den Aufstiegsspielen beendet

Kurioses Saisonende mit vier geschenkten Punkten

Von 
Reiner Bohlander
Lesedauer: 

Mannheim. Für die Tischtennis-Damen der DJK Käfertal/Vogelstang ist die Saison 2021/22 vorbei. „Sie ist kurios geendet“, sagte Teamsprecherin Heike Czech. „Unser Heimspiel am vergangenen Samstag gegen die SG Dielheim/Mühlhausen hat nicht stattgefunden. Die Dielheimerinnen haben das Spiel abgesagt und uns somit zwei Punkte geschenkt.“ Auch die abschließende Saisonbegegnung des Verbandsligisten gegen den Tabellenzweiten SV Waldhilsbach, die am Mittwoch hätte stattfinden sollen, fällt aus.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Melanie Pahl wies bei den DJK-Damen die beste Saisonbilanz auf. © DJK

„Bei Waldhilsbach waren zu viele Spielerinnen krank, deshalb haben sie das Spiel abgesagt“, sagte Czech, die weiter ausführte: „Es besteht aus Termingründen auch keine Möglichkeit mehr, das Spiel nachzuholen, so dass unser letztes Spiel auch kampflos als Sieg für uns gewertet wird.“ Die Damen der DJK Käfertal/Vogelstang beendeten die Runde, die durch zahlreiche Spielausfälle gekennzeichnet war, damit mit 21:11 Punkten auf Platz drei. Melanie Pahl war mit 9:5-Siegen die erfolgreichste Spielerin.

In der Herren-Verbandsliga treffen die Akteure der DJK Käfertal/Vogelstang am Samstag, 18.30 Uhr, auswärts auf den VfB Mosbach-Waldstadt. Mit einem Sieg könnten sich die Mannheimer endgültig aller Abstiegssorgen entledigen. Derzeit stehen die Käfertaler auf dem vierten Tabellenrang und haben vier Pluspunkte mehr als der kommende Gegner aus dem Odenwald.

Die Zweite Damenmannschaft der DJK Käfertal/Vogelstang verlor in der Verbandsklasse zu Hause gegen den Tabellendritten TV Schwetzingen mit 4:8. „Leider konnte das Team nicht den Vorteil nutzen, dass das Schwetzinger Team nur zu dritt angetreten ist. Neben den kampflosen Siegen im Doppel und den zwei Einzeln gewann nur noch Beate Rüffer ein Einzel“, sagte Teamsprecherin Heike Czech. Die Mannheimer Mannschaft kann sich somit in den letzten beiden Spielen nicht mehr auf den Relegationsplatz retten und steht als Absteiger fest.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Am Freitag, 19.30 Uhr, spielen die DJK-II-Damen bei der SG Heidelberg-Neuenheim II.

Herren rutschen auf Abstiegsplatz

In der Herren-Verbandsklasse fiel die Zweite Mannschaft der DJK Käfertal/Vogelstang auf einen Abstiegsplatz zurück. Nachdem das Team zum Auswärtsspiel beim BJC Buchen nicht antrat, verlor die DJK II zu Hause gegen den direkten TTG Walldorf mit 4:9. Alle drei Doppel gingen verloren. Paul Rebsam gewann zwei Einzel für die Mannheimer. Doch sonst punkteten für die DJK nur noch Markus Gottwald und Dominik Schwarz.

Damit stehen die Käfertaler nun auf dem drittletzten Tabellenrang, sind aber punktgleich mit dem Viertletzten TTV Weinheim-West II, der auf dem Relegationsplatz steht, und haben nur einen Zähler Rückstand auf den Fünftletzten SV Adelsheim, der in der Verbandsklasse den ersten Nichtabstiegsrang hält. Am Samstag, 18 Uhr, müssen die DJK-Akteure auswärts beim Spitzenreiter TTV Mühlhausen antreten

Die DJK St. Pius war in der Herren-Verbandsliga am Wochenende spielfrei, empfängt am kommenden Samstag, 18.30 Uhr, nun aber den BJC Buchen. Die Neuhermsheimer stehen als Ligavierter bereits fest.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

In der Herren Bezirksliga musste die SpVgg Wallstadt ihren Traum von den Aufstiegsspielen nach der 6:9-Heimniederlage gegen den 1. TTC Ketsch II begraben. Der Ligadritte führte schon mit 6:5, verlor die Partie dann aber doch. Die Doppel Moritz Hardung/Fabian Kajzar und Niklas Lederer/Patrik Frantz sowie im Einzel Hardung (2), Lederer und Kajzar gewannen für die DJK ihre Spiele. Die SG Sandhofen/TV Waldhof, die als Absteiger feststeht, unterlag beim TTC Reilingen mit 2:9. Das Doppel Alexander Goller/Markus Goller und Robin Reichelt im Einzel erzielten die einzigen Punkte der Mannheimer.

Freier Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1