Rudern

Janicki richtet Fokus nun auf WM

Von 
jab
Lesedauer: 

Gavirate. Claire Janicki vom Mannheimer Ruderverein Amicitia hat im PR3 Mixed-Vierer mit Steuermann den Sprung zu den Paralympics in Tokio im Sommer knapp verpasst. Im Finallauf der Nachqualifikation am Samstag im italienischen Gavirate erreichte die Mannheimerin mit Valentin Luz, Susanne Lackner und Marc Lembeck nach 7:37,51 Minuten Platz fünf. Lediglich Sieger Kanada und das Boot aus Brasilien ergatterten ein Ticket für die Paralympischen Spiele. Im Vorlauf am Donnerstag war der Deutschland-Vierer mit der 18-jährigen Janicki noch auf Platz eins gerudert und qualifizierte sich damit für das Finale.

AdUnit urban-intext1

Das große Rudertalent Janicki richtet nun mit ihrem Team den Blick auf die Weltmeisterschaften in Shanghai/China im Oktober und auf die Teilnahme an den Paralympics 2024 in Paris.