AdUnit Billboard
Muay Thai

„Fight Day“ setzt ein Zeichen

Von 
red
Lesedauer: 

Mannheim. Mit dem „Fight Day“ der Thai-Bombs Mannheim haben sich in der GBG Halle am Herzogenried vor rund 200 Zuschauern nun auch die Kampfsportler aus der langen Corona-Pause zurückgemeldet. Insgesamt wurden unter Aufsicht der Verbände Muaythai Bund Deutschland (MTBD) und dem Bundesfachverband Kickboxen (WAKO) 14 Kämpfe absolviert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Einer der Höhepunkte war der Kampf von Bartek Mierzwa (Fight Club Lotus/Nürnberg) gegen Carsten Hühn (Vikings Marnheim). Beide Athleten gehören zu den deutschen Top-Kämpfern im olympischen Muay Thai und zeigten einen hochklassigen Kampf. Mierzwa verbuchte am Ende einen Punktsieg für sich. Lokalmatador Florian Reck (Thai-Bombs Mannheim) gewann seinen Kampf gegen Kenneth Paller vom FTO Muay Thai Oppenheim klar nach Punkten. Er dominierte den Clinch und setzte seinen Gegner konsequent unter Druck.

Veranstalter Michael Damboer zeigte sich hochzufrieden: „Obwohl erst zwei Wochen vor der Veranstaltung klar war, dass sie überhaupt stattfinden kann, hatten wir tolle Kämpfe.“ red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1