AdUnit Billboard
Hockey - Bundestrainer vertrauen Mannheimer Block

DHB-Teams messen sich mit Belgien

Von 
and
Lesedauer: 

Mannheim. An diesem Wochenende startet für die Damen- und Herrennationalmannschaft des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) die neue Saison der FIH Pro League mit zwei Spielen in Brüssel. Während die Damen zum Auftakt am Samstag und Sonntag jeweils um 14 Uhr (live auf DAZN) auf Gastgeber Belgien treffen, bekommen es die Herren am Samstag und Sonntag jeweils um 16.30 Uhr (live auf DAZN) mit dem amtierenden Olympiasieger zu tun.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei den Damen stehen auch Charlotte Gerstenhöfer und Stine Kurz (beide Mannheimer HC) im Kader. Kurz ist aber nur für eine Partie vorgesehen, weil sie dieser Tage ebenso wie ihre MHC-Clubkameradinnen Aina Lilly Kresken, Verena Neumann und Paulina Niklaus sowie Tara Duus (TSV Mannheim Hockey) in Düsseldorf und Antwerpen den zweiten Vorbereitungslehrgang auf die U-21-WM in Südafrika (5. bis 16. Dezember) bestreitet.

In den Herrenkader hat der scheidende Bundestrainer Kais al Saadi sogar fünf Spieler aus Mannheim berufen. So stehen neben Torhüter Alexander Stadler (TSV Mannheim Hockey) auch Raphael Hartkopf, Teo Hinrichs, Linus Müller und Justus Weigand (alle Mannheimer HC) im Aufgebot. Mit Paul-Philipp Kaufmann (HC Den Bosch) und Torhüter Niklas Garst (Polo Hamburg) sind zudem zwei weitere Spieler mit Mannheimer Vergangenheit dabei.

Die DHB-Teams werden in Belgien auch Flagge im Kampf gegen Rassismus zeigen und das Berliner Projekt „Hockey gegen Rassismus“ unterstützen. So wird das Logo „Hockey Against Racism“ auf den Nationaltrikots zu sehen sein. and

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1