Hockey - MHC-Damen für DM-Turnier qualifiziert

Dem Titel ganz nah

Von 
and
Lesedauer: 

Mannheim. Die Damen des Mannheimer HC haben es am Sonntag mit einem 4:0 (1:0)-Sieg gegen den HTC Uhlenhorst Mülheim ins Final Four auf eigener Anlage (8./9. Mai) geschafft. Nach dem Sieg im alles entscheidenden dritten Spiel der Viertelfinalserie treffen die Blau-Weiß-Roten nun am Samstag im DM-Halbfinale auf Rot-Weiss Köln. „Wir haben verdient gewonnen. Diesen Moment genießen wir und ab Montag konzentrieren wir uns dann ganz auf Köln“, freute sich MHC-Coach Nicklas Benecke über den Halbfinaleinzug.

AdUnit urban-intext1

Verena Neumann brachte den MHC mit 1:0 (14.) in Führung. Direkt davor hatte Mülheim mit einer Strafecke von Marie Hahn (13.) die Chance, selbst vorzulegen, aber MHC-Torhüterin Lisa Schneider parierte. Zu Beginn des Schlussviertels erhöhte Isabella Schmidt auf 2:0 (47.) woraufhin der HTCU wieder einmal früh die Torhüterin herausnahm. Doch im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen sollte die Überzahl den Mülheimerinnen diesmal nicht helfen. So versenkten Lucina von der Heyde (48.) und Stine Kurz (54./ Strafecke) die Kugel im Tor, als HTCU-Torhüterin Femke Jovy von draußen zuschaute.

Spiel zwei geht an Mülheim

Nach dem 6:4-Sieg nach Penaltyschießen in Spiel eins in Mülheim vergaben die MHC-Damen am Samstag in der MHC Arena noch den ersten Matchball. Erneut gab es nach 60 Spielminuten beim Stand von 2:2 (1:0) keinen Sieger. So musste auch in Spiel zwei das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Nachdem Petra Ankenbrand unter den ersten fünf Schützen für den HTCU und Clara Badia Bogner für den MHC getroffen hatte, ging es beim Stand von 1:1 mit dem Shootout weiter, ehe HTCU-Kapitänin Maike Schaunig mit dem insgesamt zwanzigsten Penalty zum 4:3-Sieg für die Gäste erfolgreich war. In der regulären Spielzeit hatten Stine Kurz (15./ Strafecke) und Verena Neumann (45.) für den MHC getroffen. Für Mülheim netzten Maike Schaunig (37./ Strafecke) und Marie Hahn (56./ Strafecke) ein. and