AdUnit Billboard
American Football - 24:24 beim Oberliga-Primus Heidelberg

Bandits zeigen ihr Potenzial

Von 
and
Lesedauer: 

Mannheim. Nach zuvor zwei Niederlagen haben die Mannheim Bandits im Rhein-Neckar-Derby beim Oberliga-Spitzenreiter Heidelberg Hunters mit einem 24:24 (10:14, 0:3, 7:0, 7:7)-Unentschieden ihre Form wiedergefunden. Um ein Haar hätten sie dem zuvor viermal siegreichen Aufsteiger im Heidelberger Fritz-Grunebaum-Sportpark die erste Saisonniederlage zugefügt, doch der Fieldgoal-Versuch von Adnan Dogan kurz vor Schluss wurde geblockt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dogan war dennoch der fleißigste Punktesammler der Bandits. Max Wothe und Luca Mohr brachten die Hausherren vor 700 Zuschauern mit Touchdowns mit 14:0 in Führung, ehe Dogan mit einem Touchdown und dem selbst verwandelten Kick zum Extrapunkt sowie einem Fieldgoal über 30 Yards die American Footballer der MTG Mannheim auf 10:14 heranbrachte.

Robin Hammer erhöhte für die Hunters auf 17:10. Im dritten Viertel erlief Okan Öz für die Bandits einen Touchdown zum 16:17, Dogan packte den Extrapunkt zum 17:17 drauf. Im Schlussabschnitt landete Luca Mohr einen Touchdown zur 24:17-Führung der Hunters, aber Dogan hatte auch noch einen Touchdown plus selbst verwandelten Extrapunkt zum 24:24-Ausgleich parat.

Mehr zum Thema

American Football

Derby-Sieg wahrt Chance

Veröffentlicht
Von
and
Mehr erfahren
American Football

Bandits bereit für das Derby

Veröffentlicht
Von
and
Mehr erfahren
American Football

Vorfreude auf das Derby

Veröffentlicht
Von
and
Mehr erfahren

Am Sonntag steigt ein Heimspieldoppelpack im MTG-Stadion, wenn ab 12 Uhr zunächst die Mannheim Banditaz die Trier Stampers Ladies zum Auftaktspiel in der Zweiten Damenbundesliga empfangen. Um 15 Uhr bekommen es die Oberliga-Herren mit Tübingen zu tun. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1