AdUnit Billboard
American Football - Aufsteiger etabliert sich in Oberliga

Bandits mit positivem Fazit

Von 
and
Lesedauer: 

Mannheim. Mit der U 19 der Mannheim Bandits ist die Saison 2021 auch für das letzte Team der American Footballer der MTG zu Ende gegangen. Für die Herren war bereits am 24. Oktober in Schwäbisch Hall bei den Unicorns II Schluss. „Diese Partie war das Kompensationsspiel, weil die Unicorns II in der Liga nur drei Heimspiele hatten. In die Wertung ging es nicht ein. Daher sind wir mit 25 Mann angereist und haben vor allem Spieler eingesetzt, die ansonsten nicht so zum Zug gekommen sind“, nahm Bandits-Abteilungsleiter Essam Shurbaji die 6:41-Niederlage nicht allzu schwer.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zudem hatten die Bandits das Punktspiel in Mannheim gegen die Reserve des Vizemeisters mit 40:7 für sich entschieden und landeten auch in der Tabelle vor den punktgleichen Unicorns II auf Rang drei. „Der dritte Platz ist für einen Aufsteiger nicht schlecht. Wir haben ja sogar am Durchmarsch in die Regionalliga Südwest geschnuppert und sind wirklich zufrieden. Meister Fellbach Warriors und Vizemeister Reutlingen Eagles waren erfahrener als wir“, konstatierte Shurbaji. Dem Aufsteiger fehlte nur ein Punkt auf Platz zwei und damit zur Teilnahme an der Regionalliga-Relegation.

„Wir sind sehr froh, dass wir diese Saison ohne Coronafälle überstanden haben und kein Spiel absagen mussten“, betonte Shurbaji. Das galt auch für die von seiner Frau Serap Shurbaji gecoachten Zweitligadamen. Die Saison der Banditaz bestand coronabedingt nur aus vier Spielen, der Verband hatte den Erstliga-Aufstieg daher ausgesetzt.

Am 6. Dezember startet der Verein mit einem Kick-off-Meeting in der MTG-Gaststätte in die Vorbereitung auf die nächste Spielzeit. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1