AdUnit Billboard
Basketball - Heidelberger beenden Niederlagenserie mit verdientem Erfolg gegen Crailsheim

Academics melden sich zurück

Von 
red
Lesedauer: 

Heidelberg. Die MLP Academics Heidelberg haben ihre Niederlagenserie in der Basketball-Bundesliga gestoppt. Nach neun sieglosen Spielen am Stück gewann die Mannschaft von Trainer Branislav Ignjatovic ihr Heimspiel gegen die Merlins Crailsheim nach einer beeindruckenden Vorstellung mit 100:91 (58:40). „Neun Niederlagen in Folge – da ist es egal, wie die zustande gekommen sind. Das ist eine Last, die du trägst. Du musst dich wieder motivieren, du musst wieder in die Halle kommen“, sprach der Coach nach dem erlösenden Erfolg von einer mental belastenden Zeit für sein Team.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Crailsheimer reisten mit einer beachtlichen Siegesserie an den Neckar. Nicht einmal die Basketballer des FC Bayern waren in der Lage gewesen, die Merlins zu entzaubern. Somit war die Favoritenrolle klar vergeben. Von Beginn an war davon aber kaum etwas zu sehen. Die Heidelberger kamen gut in die Partie und lagen nach dem ersten Viertel mit 17:15 in Führung.

Robert Lowery (l.) und Shy Ely sind nach dem Sieg erleichtert. © Sörli Binder

Trotz des starken Starts war das, was die 500 Zuschauer in den zweiten zehn Minuten zu sehen bekommen sollten, nicht abzusehen. Die Academics spielten sich in einen Rausch und entschieden das zweite Viertel nach einer Offensiv-Explosion mit 41:25 für sich. Aus einer wie entfesselt spielenden Mannschaft ragte in dieser Phase Leon Friederici heraus. Der Neuzugang scheint in Heidelberg angekommen zu sein. Er erzielte im Alleingang zwölf Punkte in weniger als drei Minuten und gab seinen Mannschaftskameraden damit einen Extra-Schub.

Erfolgreiche Distanzschützen

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Insgesamt fanden acht von neun Wurfversuchen von jenseits der Dreierlinie ihr Ziel – und trotz dieser beachtlichen Ausbeute wurde es in der zweiten Halbzeit noch einmal spannend. Beim 70:66 war nicht mehr viel übrig von der 18-Punkte-Halbzeitführung. Erschwerend kam für die Academics die Verletzung von Niklas Würzner Mitte des dritten Viertels hinzu.

Diesmal ließen sich die Heidelberger jedoch nicht mehr abfangen. Am Samstag (18 Uhr) wollen sie in Braunschweig nachlegen.

MLP Academics: Chapman (22), Lowery (22), Martin (14), Friederici (12), Geist (11), Ugrai (9), Ely (8), Heyden (2). 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1