AdUnit Billboard
Handball - Trotz gesunkener Chancen auf den Ligaverbleib

TVG will Stärke zeigen

Von 
me
Lesedauer: 

Groß-Rohrheim. Die Hoffnungen auf den Klassenverbleib sind beim TV Groß-Rohrheim nach den letzten Auftritten auf ein Minimum gesunken. Als Vorletzter der Landesliga trennen das Team von Trainer Tim Borger drei Plätze und fünf Punkte vom rettenden Ufer – bei nur noch vier ausstehenden Spielen. Am Samstagabend (19 Uhr) geht es zum direkten Tabellennachbarn Offenbacher Kickers, der ebenso wie der TVG erst vier Pluspunkte hat.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir werden natürlich alles geben, personell sieht es gut aus und wir wollen weiterhin in jedem Spiel versuchen, etwas zu holen“, erklärt Borger, der sich nach den jüngsten Niederlagen – zuletzt setzte es ein 26:36 zu Hause gegen Niederrodenbach – auch selbst hinterfragt hat: „Vielleicht habe ich die Mannschaft taktisch überladen. Das habe ich jetzt einmal deutlich runtergefahren“, meint Borger. Natürlich habe er sein Team auf Offenbach eingestellt, „aber nicht mehr in ein so enges taktisches Konzept gesteckt. Ich bin selbst gespannt, wie die Mannschaft darauf reagiert. Wir wollen jetzt einfach befreit aufspielen und jeder Einzelne soll zeigen, was er kann. Wir wollen unsere Stärke zeigen“, ist Tim Borger überzeugt, dass der TVG mehr kann, als er in den letzten Wochen gezeigt hat. me

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Mobile_Footer_1