Handball-Badenliga, Frauen

Trainersuche bei der SGH

Otterstätter macht Schluss

Von 
me
Lesedauer: 

Heddesheim. Gleich zweimal binnen 24 Stunden muss an diesem Wochenende die SG Heddesheim in der Handball-Badenliga ran: Am Samstag um 17.30 Uhr empfängt das Team von Trainer Marcus Otterstätter die HG Saase zum Derby in der Nordbadenhalle, am Sonntag geht es um 17 Uhr im Nachholspiel bei der HG Königshofen/Sachsenflur um die nächsten Punkte.

„Wir haben schon Respekt vor den Gegnern, aber unser Anspruch muss schon sein, beide Spiele zu gewinnen“, erklärt Otterstätter. Tatsächlich kommt Saase als punktloses Schlusslicht und krasser Außenseiter zum Tabellendritten. Aber eine Sache eint die beiden Teams: Sie brauchen für die kommende Runde neue Trainer. Nachdem vor wenigen Tagen Saases Branko Dojcak seinen Abgang nach der Saison bekanntgab, sucht nun auch Otterstätter eine neue Herausforderung. „Wir hatten offene Gespräche, ich habe meine Vorstellungen kundgetan, die Abteilungsleitung ihre und irgendwie kamen wir nicht auf einen Nenner“, sagt der Trainer, der aber auch betont: „Die Trennung ist kein Zeichen von Diskrepanzen, sondern einfach ein professioneller Abschluss der Zusammenarbeit. Da gibt es keine bösen Worte.“

Bis Rundenende liegt sein Fokus deshalb weiter auf der SG Heddesheim und da gilt es, in der Erfolgsspur zu bleiben. Als Dritter hat das Team nur einen Zähler Rückstand auf den Zweiten St. Leon/Reilingen, der in einer Woche der Gegner für die Otterstätter-Sieben ist. Und davor wollen sich die Heddesheimerinnen auf keinen Fall eine Blöße geben. me

Mehr zum Thema

Handball-Badenliga, Frauen

SGH landet fünften Sieg in Serie

Veröffentlicht
Von
me
Mehr erfahren
Handball

Warten auf ersten Punkt

Veröffentlicht
Von
me
Mehr erfahren