Handball - Bundesligist Stuttgart hofft auf Solidarität der Region Kraus & Co. verzichten

Von 
dpa
Lesedauer: 

Stuttgart. Spieler und Mitarbeiter des Handball-Bundesligisten TVB Stuttgart sowie des Zweitliga-Clubs SG BBM Bietigheim verzichten im Zuge der Corona-Krise auf Teile ihres Gehalts. Ziel sei es, den Verein unbeschadet durch diese schwierige Phase zu führen, teilten die Stuttgarter am Wochenende mit.

AdUnit urban-intext1

„Der erste Baustein zur Überwindung der Krise ist durch die Anmeldung zur Kurzarbeit sowie den Gehaltsverzicht aller Angestellten des TVB getan“, sagte Geschäftsführer Jürgen Schweikardt. „Um den Bundesliga-Handball in der Region Stuttgart erhalten zu können, benötigen wir jedoch auch die Unterstützung unserer Sponsoren, Dauerkarten-Inhaber und Fans.“

Die Bietigheimer Mitarbeiter und Spieler um den Ex-Weltmeister Michael Kraus üben sich ebenfalls in Verzicht. „Wir wissen, dass viele Leute gerade auf Gehalt verzichten oder sogar um ihren Arbeitsplatz bangen müssen. Dennoch ist der Gehaltsverzicht der Mannschaft und der Mitarbeiter aller Ehren wert und spricht für die Solidarität der SG-Familie“, sagte SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger.