AdUnit Billboard
Handball-Kreisoberliga - Klare 12:21-Niederlage in Pfungstadt

FSG-Abstieg steht fest

Von 
me
Lesedauer: 

Biblis. Der Abstieg der FSG Biblis/Gernsheim ist besiegelt, das Handball-Wunder blieb aus: Durch die 12:21 (7:9)-Niederlage am Mittwochabend im Nachholspiel beim TSV Pfungstadt können die Bibliserinnen den letzten Rang im abschließenden Auswärtsspiel beim SV Erbach am Samstagabend (19 Uhr) nicht mehr verlassen. Überraschend kommt das allerdings nicht: Die FSG steht seit Ende November am Tabellenende, zeigte zwar zuletzt deutlich aufsteigende Form, aber dass man ausgerechnet beim bereits feststehenden Meister punkten könnte, dazu bedurfte es viel Fantasie.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Auch in Pfungstadt stellten die Bibliserinnen unter Beweis, dass sie nicht zwangsläufig ans Tabellenende gehören. Mit einer couragierten ersten Hälfte und vor allem einer stabilen Deckung überraschten sie den haushohen Favoriten. „Die ersten 30 Minuten haben wir – abgesehen von der Chancenverwertung – wirklich sehr gut gespielt“, lobte Coach Tobias Führer. „Wir waren in der Deckung sehr aufmerksam.“

Pfungstadt machte jedoch nach dem Seitenwechsel kurzen Prozess, setzte sich auf 16:8 ab und spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, dass die FSG sich mit dem Abstieg abfinden muss. Am Sonntag in Erbach ist Biblis/Gernsheim mal wieder nicht optimal besetzt. „Aber ich bin mir sicher, dass die Mädels noch mal so lange Gas geben, wie die Kraft reicht“, sagte Führer.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

FSG-Tore: Liboria Romano (4/1), Lisa Götz (3/1), Katja Hensler (2), Denise Nathmann (2/1), Miriam Schmitzer (1). me

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1