Handball-A-Liga

Biblis findet das Gaspedal

FSG mit Kantersieg gegen Rüsselsheim

Von 
me
Lesedauer: 

Biblis. Dritter Sieg in Folge für die A-Liga-Handballerinnen der FSG Biblis/Gernsheim. Mit dem klaren 29:15 (12:5)-Heimerfolg gegen die HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten glichen die Gurkenstädterinnen ihr Punktekonto wieder aus und stehen mit 6:6 Zählern nun wieder in der vorderen Tabellenhälfte der extrem ausgeglichenen Liga.

Dass die FSG einen Kantersieg einfahren sollte, davon war beim 0:0 nach zehn Minuten noch nicht auszugehen. Während die personell arg dezimierten und gerade einmal mit acht Feldspielerinnen angereisten Gäste extrem lange Angriffe spielten, agierte Biblis mehrfach überhastet oder scheiterte am Torholz.

Schmitzer eröffnet Torreigen

Dann war es Miriam Schmitzer, die mit dem 1:0 den Bann brach. „Es war so, als ob wir mit angezogener Handbremse spielten, dann aber allmählich Fahrt aufnehmen“, meinte FSG-Trainer Armin Schulz mit Blick auf den kontinuierlich wachsenden Vorsprung seiner Mannschaft. Über 5:1 (15.) und 10:4 (26.) setzte sich die FSG zur Pause auf 12:5 und nach dem Seitenwechsel immer weiter ab. Als auch noch die Gäste-Torfrau verletzt vom Platz musste und eine Feldspielerin zwischen die Pfosten ging, lief bei Rüsselsheim gar nichts mehr zusammen und die diszipliniert agierenden Gastgeberinnen erhöhten bis auf 15 Tore (28:13, 57.).

Mehr zum Thema

Handball

Weiter auf Kurs

Veröffentlicht
Von
me
Mehr erfahren
Handball-A-Liga

Biblis in der Rolle des Favoriten

Veröffentlicht
Von
me
Mehr erfahren

„Dank unserer starken Abwehr ist es uns immer wieder gelungen, Bälle herauszufangen und auch zahlreiche Konter zu laufen“, freute sich Armin Schulz, der insgesamt „eine richtig gute Leistung“ sah. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die ziemlich genau das gespielt hat, was wir uns vorgenommen hatten. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen und das war dem Team deutlich anzumerken“, lobte der Trainer.

FSG-Tore: Katja Hensler (7), Denise Nathmann (6/2), Miriam Schmitzer (4), Jasmin Baschnagel (3), Julia Schiefer (3/2), Lisa-Maria Argentino (2), Lisa Götz (2/1), Janina Werner, Laura Schmidt (je 1). me