Handball-A-Liga

Belohnung bleibt aus

FSG Biblis unterliegt Bensheim

Von 
me
Lesedauer: 

Biblis. Es war eine Niederlage, die Mut macht: Die A-Liga-Handballerinnen der FSG Biblis/Gernsheim unterlagen am Sonntag bei der HSG Bensheim/Auerbach III zwar mit 29:30 (16:15), zeigten allerdings eine starke Leistung. „Leider haben wir uns nicht belohnt“, meinte FSG-Trainer Armin Schulz danach. „Das Resultat ist schon extrem bitter für uns. Das hätte auch genau andersrum ausgehen können.“

Die ersatzgeschwächten Bibliserinnen begannen stark, führten schnell mit 4:1, was zur Folge hatte, dass sich bei Bensheim/Auerbach die frühere Bundesliga- und Nationalspielerin Ingrida Bartaseviciene – Spielertrainerin der HSG – einwechselte und das Heft in die Hand nahm. Am Ende sollte sie zehn Tore markieren und an den meisten erfolgreichen Aktionen ihres Teams direkt beteiligt sein.

Doch Armin Schulz will die Niederlage gar nicht so sehr an der Ausnahmespielerin auf Seiten der Gastgeberinnen festmachen: „Wir hatten auch so genügend Chancen, das Spiel für uns zu entscheiden, haben aber zu viele freie Bälle ausgelassen“, haderte er. Nachdem die FSG meist knapp vorgelegt hatte, drehte Bensheim nach dem 27:28 (55.) mit einem 3:0-Lauf die Partie zum 30:28 (59.), der Anschlusstreffer zum 29:30 durch Julia Schiefer kam erst zwei Sekunden vor der Schlusssirene.

Mehr zum Thema

Handball-A-Liga

Biblis findet das Gaspedal

Veröffentlicht
Von
me
Mehr erfahren
Handball-A-Liga

Kein gewöhnlicher Aufsteiger

Veröffentlicht
Von
me
Mehr erfahren

FSG-Tore: Miriam Schmitzer (10/3), Julia Schiefer (6), Katja Hensler (4), Jasmin Baschnagel, Lisa Argentino (je 3), Laura Schmidt (2), Anastasia Ebner (1). me