AdUnit Billboard
Fußball-A-Liga - Verlieren verboten gegen Winterkasten

Schicksalstag für die SG NoWa

Von 
rago
Lesedauer: 

Ried. Am Samstag kann der FV Biblis entspannt in das Heimspiel gegen den FC Ober-Abtsteinach gehen. Nach der Niederlage des FCO in Lörzenbach am Mittwoch haben die Bibliser den zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga A sicher. Dagegen steht für die SG Nordheim/Wattenheim im letzten Heimspiel der Saison gegen den SV Winterkasten ein Showdown im Kampf um den direkten Verbleib in der A-Liga an (beide Spiele am Samstag, 15.30 Uhr).

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

SG NoWa – SV Winterkasten

„Das wird ein fast identisches Spiel wie am vergangenen Spieltag gegen den ISC Fürth. Verlieren ist für uns absolut verboten. Wenn wir noch auf den direkten Klassenerhalt hoffen wollen, sind drei Punkte Pflicht, zumal wir unser letztes Heimspiel in dieser Saison positiv gestalten wollen“, sagt SG-Trainer Jens Stark.

Kapitän Sören Hembach will die SG NoWa zum Klassenerhalt führen. © Berno Nix

Sollte die SG NoWa den SVW am Samstag schlagen, wäre die Chance, den Abstiegsrelegationsplatz verlassen zu können, groß. Da nämlich der ISC Fürth nur zwei Punkte vor der Stark-Elf steht und zeitgleich beim TSV Reichenbach antreten muss, könnte man die Fürther überholen und würde den Abstand zu Winterkasten vor dem Saisonfinale auf nur einen Punkt verkürzen.

Allerdings weiß Stark, dass Winterkasten seinerseits die Chance auf den vorzeitigen Klassenerhalt nutzen will: „Ich rechne erneut mit einem umkämpften Spiel. Das Hinspiel war schon relativ eng. Da haben wir nur durch unsere mangelnde Chancenverwertung und ein spätes Gegentor verloren. Diesmal läuft es hoffentlich besser.“ Stark will seine Mannschaft nicht ins offene Messer laufen lassen: „Auch wenn ein frühes Tor Sicherheit bringen würde und gut für meine Nerven wäre, müssen wir nicht zwingend früh in Führung gehen. Wichtig ist, dass wir am Ende gewonnen haben.“

Personell wird Stark auf einen ähnlichen Kader wie zuletzt gegen die Fürther setzen. Kevin Metz fehlt wie Pascal Metz aus privaten Gründen, Jonas Pixberg und Malte Gress sind verletzt, Gükan Berktas ist krank. Dafür rücken Luke Mehner und Salko Drekovic ins Team.

FV Biblis – FC Ober-Abtsteinach

Seit dem Mittwochabend, als der FCO sein Nachholspiel beim Meister SV Lörzenbach verlor, haben die Bibliser den zweiten Rang und die damit verbundene Aufstiegsrelegation in der Tasche. Im Duell mit dem Tabellendritten Ober-Abtsteinach hat der FVB deshalb keinen Druck.

„Wenn der Zweite gegen den Dritten spielt, ist das immer interessant. Allerdings können wir uns nun erlauben, unsere 1B-Mannschaft, für die es noch um etwas geht, zu unterstützen. Wir werden unser Heimspiel keinesfalls abschenken. Ich hoffe, dass meine Mannschaft an die Leistung der tollen Partie gegen Winterkasten anknüpft“, sagt FV-Spielertrainer Torsten Schnitzer. rago

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1