Fußball Schalke scheidet unglücklich aus

Von 
dpa
Lesedauer: 

Wolfsburg. Tief enttäuscht sanken die Spieler des FC Schalke 04 nach dem Schlusspfiff zu Boden. Trotz einer seiner besten Leistungen in den vergangenen Wochen ist der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga durch ein 0:1 (0:1) beim VfL Wolfsburg nun auch im DFB-Pokal frühzeitig gescheitert. „Heute ärgert es mich einfach, dass wir nicht weitergekommen sind“, sagte Torhüter Ralf Fährmann nach dem Achtelfinal-Aus im TV-Sender Sky. „Wir hätten uns einfach belohnen müssen.“

AdUnit urban-intext1

Während die krisengeplagten Gäste im Angriff selbst Chancen aus vier Metern Torentfernung nicht nutzten, hatten sie hinten im entscheidenden Moment Pech. Der Elfmeter, der in der 40. Minute zum Siegtor durch Wout Weghorst führte, wurde erst nach dem Eingriff des Videoassistenten verhängt. Schiedsrichter Felix Zwayer hatte das Foul des Ex-Wolfsburgers William an Xaver Schlager zunächst übersehen. Den Strafstoß von Weghorst hielt Torwart Ralf Fährmann zunächst – der Torjäger aus den Niederlanden traf erst per Nachschuss. dpa