AdUnit Billboard
Fußball-Kreisoberliga - Nachfolger wird nächste Woche vorgestellt

Pleuler hört bei den Azzurri auf

Von 
cpa
Lesedauer: 
Zeitprobleme zwingen Markus Pleuler, sein Traineramt bei den Lampertheimer Azzurri schon wieder abgeben zu müssen. © Berno Nix

Lampertheim. Die Zusammenarbeit zwischen Fußball-Kreisoberligist AS Azzurri Lampertheim und Trainer Markus Pleuler ist nach nur wenigen Wochen wieder beendet. Berufliche Gründe zwingen den früheren Bundesliga-Profi (SSV Ulm) zur Aufgabe seines Trainerpostens. „Es war von Anfang an klar kommuniziert, dass ich den Job bis zur Winterpause mache und dass wir danach weiterschauen. An meiner beruflichen Situation hat sich aber nichts verändert, so dass wir die Zusammenarbeit leider wieder beenden müssen“, erklärte der 51-Jährige auf Nachfrage dieser Redaktion.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Weiterhin Trainer der JFV

Pleuler, der als Auslieferungsfahrer für Ärztebedarf arbeitet, war Ende November für Martin Göring eingesprungen. Der war Anfang des Monats nach sieben Jahren von seinem Posten bei der Associazione Sportiva zurückgetreten. Kurz vor dem Jahreswechsel heuerte Göring beim abstiegsbedrohten Liga-Konkurrenten VfR Bürstadt an. Pleuler hätte das Traineramt bei den Azzurri gerne weiter bekleidet, wie er betonte: „Mir hat es wahnsinnig Spaß gemacht, das ist eine geile Truppe. Aber wenn ich meine Aufgabe nicht zu 100 Prozent erfüllen kann, weil ich nicht immer im Training oder bei einem Spiel dabei sein kann, macht es keinen Sinn.“ Den B-Junioren des JFV Bergstraße wird Pleuler weiter als Übungsleiter zur Verfügung stehen.

Pleulers Nachfolger steht bereits fest. Den Namen will die AS Azzurri allerdings erst nächste Woche publik machen. Personell hat sich beim Tabellen-13., der nach 18 von 32 Spieltagen sechs Punkte Vorsprung auf den VfR auf dem ersten Abstiegsplatz vorweist, in der Winterpause schon einiges getan. Nach Sascha Weisel (SKV Sandhofen), Tobias Holch (SSV Vogelstang), Patrick Stoll und Daniel Windecker (beide SC Käfertal) verlässt auch Joey Gutschalk den Verein. Der 30-jährige Außenverteidiger schließt sich Gruppenligist Eintracht Bürstadt an. Den fünf Weggängen steht mit Uwe Lauinger, der von der SSG Einhausen kommt, bislang erst ein Neuzugang gegenüber. cpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1