Fußball - 2:3-Niederlage in der Nachspielzeit in Düsseldorf

KSC fehlen Sekunden

Von 
dpa
Lesedauer: 
Rouwen Hennings (l.) freut sich mit Brandon Borello über den Sieg. © dpa

Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf darf nach einem Arbeitssieg gegen den Karlsruher SC weiter auf die direkte Bundesliga-Rückkehr hoffen. Am Montagabend besiegte das Team von Trainer Uwe Rösler den KSC im Zweitliga-Nachholspiel mit 3:2 (1:1) vom 28. Spieltag. Dank eines Last-Minute-Treffers von Shinta Appelkamp in der fünften Minute der Nachspielzeit schloss die Fortuna drei Spieltage vor dem Saisonende mit 52 Punkten als Vierter zum Tabellendritten Hamburger SV auf. Zuvor hatten Dawid Kownacki per Foulelfmeter (35. Minute) und der eingewechselte Brandon Borello (73.) getroffen. Ein Eigentor von Kevin Danso (9.) hatte den KSC, der zum achten Mal in Serie sieglos blieb, in Führung gebracht. Marvin Wanitzek traf ebenfalls vom Punkt zum 2:2 (80.).

AdUnit urban-intext1

Allerdings hat Holstein Kiel als Fünfter (50) noch drei Spiele mehr zu absolvieren als die Fortuna und der HSV. Das erste von drei Nachholspielen bestreiten die Norddeutschen bereits am Dienstag (18.30 Uhr) gegen den SV Sandhausen. dpa