Fußball Kohler kritisiert BVB-Boss Watzke

Von 
dpa
Lesedauer: 

Dortmund/Lambsheim. Welt- und Europameister Jürgen Kohler hat die Veröffentlichung der Biografie von Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in der jetzigen Phase als unglücklich kritisiert. „Ich halte den Zeitpunkt der Buchveröffentlichung für schwierig“, sagte der aus dem pfälzischen Lambsheim stammende langjährige Dortmunder Abwehrchef der „Sport Bild“: „Die Borussia hat bislang nicht souverän gespielt. Aki Watzke hat es sicher nicht mit Vorsatz gemacht, aber unbewusst schadet er dem eigenen Trainer.“

AdUnit urban-intext1

Kohler, der beim SV Waldhof fußballerisch groß wurde, bezieht sich offenbar darauf, dass Watzke im Buch verriet, er habe vor der Verpflichtung von Trainer Lucien Favre im Sommer 2018 auch beim früheren Dortmunder Erfolgscoach und aktuellen Liverpooler Trainer Jürgen Klopp angefragt. An Favre regt sich angesichts von Platz acht in der Bundesliga derzeit Kritik.