AdUnit Billboard
Fußball-Kreisliga - Noch keine Panik bei der SpVgg Ilvesheim

Holpriger Saisonstart

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 

Ilvesheim. In der Vorsaison war die SpVgg Ilvesheim als Aufsteiger in die Fußball-Kreisliga bis zum coronabedingten Abbruch nach acht Spielen auf Rang fünf gestürmt. Mit dieser Unbekümmertheit und Leichtigkeit im Kopf starteten die Insulaner auch in diese Spielzeit. Doch wie viele andere Vereine auch, so hat auch die SpVgg Ilvesheim der Fluch der langen Spiel- und Trainingspause ereilt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir hatten außergewöhnlich viele Verletzte, hinzu kamen noch Urlauber. Das ist eine Situation, die wir so nicht gekannt haben, da wir in der Vergangenheit immer weitgehend aus dem Vollen schöpfen konnten“, erklärt Trainer Marco Annese den holprigen Saisonstart mit nur einem Punkt aus fünf Partien.

Ilvesheims Trainer Marco Annese muss viel improvisieren. © Berno Nix

Zuletzt zeigten die Ilvesheimer zumindest mit Blick auf die Ergebnisse aufsteigende Tendenz. Der Sieg gegen Germania Friedrichsfeld (2:1) und zuletzt der Erfolg in Gartenstadt (2:1) haben die SpVgg wieder aus der Abstiegszone gehievt. „Der Sieg in Gartenstadt war schon etwas glücklich. Der VfB hatte die klareren Chancen. Wir haben uns schwergetan, obwohl wir ab der fünften Minute in Überzahl waren“, lief es nach Meinung von Annese trotz des Sieges noch nicht rund.

„Bei 75 Prozent“

Da er seinen Kader bisher noch zu keinem Zeitpunkt vollständig zur Verfügung hatte, sieht er die aktuellen Darbietungen noch nicht als Maßstab, um seine Mannschaft abschließend zu bewerten. „Ich sehe uns gerade erst bei etwa 75 Prozent unseres Leistungsvermögens“ unterstreicht Annese. Insofern verbietet sich der Blick in höhere Gefilde, zu dem man nach dem Stand der letzten Saison verleitet wäre. Zuerst einmal wollen die Ilvesheimer die nötigen Punkte einsammeln, um über dem Strich zu stehen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Hierzu plant Annese mit drei Punkten aus dem nächsten Spiel gegen den VfR Mannheim II: „Ich rechne mit einem lauffreudigen Gegner. Ansonsten weiß ich über sie nicht viel.“ Was er allerdings weiß ist, dass er erneut mindestens vier Spieler ersetzen muss.

Autor

Freier Autor Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1