Fußball - Erstes Kräftemessen mit ManCity am Mittwoch Gladbacher Vorfreude

Von 
dpa
Lesedauer: 

Mönchengladbach. Vor dem größten internationalen Auftritt seit mehr als 40 Jahren ist die Diskussion um Trainer Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach vorerst in den Hintergrund gerückt. „Die Vorfreude ist enorm. Das ist einfach ein geiles Spiel. Wir haben die Chance, uns mit einer der besten Mannschaften der Welt zu messen“, sagte Gladbachs international erfahrenster Feldspieler Oscar Wendt vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Fußball-Champions-League gegen Manchester City. Das Heimspiel im fremden Stadion in Budapest am Mittwoch (21 Uhr/DAZN) ist für die in der Liga auf Rang acht zurückgefallene Gladbacher Elf ein absolutes Highlight.

AdUnit urban-intext1

„Ich glaube nicht, dass ich die Jungs in irgendeiner Form motivieren muss“, sagte Rose, der in der vergangenen Woche mit seinem angekündigten Wechsel zu Borussia Dortmund im Sommer für viel Unruhe gesorgt hatte. Mit einem erfolgreichen Auftritt seiner Mannschaft in der Puskas Arena könnte der Coach die Gemüter rund um den Borussia-Park weiter beruhigen. „Dann wird es auch für mich wieder ein bisschen lustiger“, sagte er im Streaming-Dienst „DAZN“.

Nationalspieler Jonas Hofmann erklärte zuvor bei „kicker meets DAZN“: „Wir spielen jetzt gegen Manchester City. Wer jetzt noch an den Trainerwechsel denkt, bei dem läuft was falsch.“ dpa