Fußball Gladbach „nicht in der Opferrolle“

Von 
dpa
Lesedauer: 

Mönchengladbach. Der Ärger bei Borussia Mönchengladbach über die umstrittene Elfmeterentscheidung beim 2:2 am vorigen Spieltag in Stuttgart hat sich nach Aussage von Trainer Marco Rose mittlerweile gelegt. „Ich habe den Jungs gesagt, dass wir uns nicht in eine Opferrolle reinreden sollen. Haken dran und im Optimalfall Energie für die nächste Partie mitnehmen“, sagte der Fußball-Lehrer mit Blick auf das Heimspiel am Dienstag (18.30 Uhr) gegen Werder Bremen. Dass der Unparteiische Felix Brych die Entscheidung von Stuttgart zum Nachteil der Borussia mittlerweile angezweifelt hat, nötigte Rose Respekt ab: „Wenn sich Felix Brych nachher vor die Kamera stellt, zeigt das menschliche Größe. Auch Schiedsrichter können mal Fehler machen.“ dpa