AdUnit Billboard
Fußball - A-Ligist präsentiert Kerstin Burgey als Trainerin

Feudenheim schlägt neuen Weg ein

Von 
wy
Lesedauer: 
© ASV Feudenheim

Mannheim. Fußball-A-Ligist ASV Feudenheim hat am Mittwoch die Nachfolgeregelung für die Trainer Volkan Koc und Volkan Erdinc bekanntgegeben, von denen sich der Club vor dem Jahreswechsel getrennt hat. Dabei schlägt der Verein von der Lauffener Straße neue Seiten auf: Mit Kerstin Burgey (Bild) wird erstmals eine Frau den Trainerposten einer Herrenmannschaft im Fußballkreis Mannheim bekleiden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

ASV-Abteilungsleiter Björn Korbus blickt zuversichtlich auf die restlichen Spiele: „Durch die Verpflichtung von Kerstin Burgey als neue Cheftrainerin verspreche ich mir einen guten Rückrundenstart und bin sicher, dass wir mit der Mannschaft und ihr am Ende der Saison die Klasse halten werden.“ Der ASV läuft bislang in der Kreisklasse A1 seinen Erwartungen hinterher und liegt auf dem 13. Tabellenplatz nur einen Rang vor dem Relegationsplatz.

Burgey zeigte sich motiviert, die Aufgabe anzugehen: „Seit 25 Jahren bin ich schon mit dem Fußball verbunden und freue mich, dass der ASV Feudenheim meinem Trainerteam und mir die Chance bietet, auf weibliche Verstärkung zu setzen. Es ist ein Novum im Fußballkreis und ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam mit der Mannschaft das Ziel Klassenerhalt erreichen.“ Die 32-jährige Ludwigshafenerin stieg als Spielerin mit FF USV Jena 2008 in die Bundesliga auf, absolvierte dort aber nur drei Einsätze. 2016 beendete sie verletzungsbedingt ihre aktive Karriere. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1