AdUnit Billboard
Fußball-Landesliga - Spitzenreiter hat Spielpause für Regeneration genutzt

FC Türkspor mit vollen Akkus

Von 
bol
Lesedauer: 

Mannheim. Zwei Wochen hatte Fußball-Landesligist FC Türkspor Mannheim Spielpause. Die kam für Coach Serif Gürsoy, der mit Caner Dönmez das Team trainiert, gerade recht. „Wir hatten mit den Spielen im Badischen Pokal in den vergangenen Wochen schon ein straffes Programm. Die Pause tat gut. Vier Tage haben wir den Spielern freigegeben. Seit Montag sind wir nun wieder in der Vorbereitung für das Heimspiel am Sonntag gegen die SG Heidelberg-Kirchheim“, sagt Gürsoy.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Coach erklärt: „Das Schöne ist: Der Kader ist wieder komplett, alle Spieler sind fit und gesund. Mit Youel Tesfagaber und Kadir Seker sind zwei mögliche Stammspieler wieder verletzungsfrei dabei. So haben wir wieder mehr Alternativen.“

Für Türkspor lief es bislang sehr gut. Nach sechs Spielen sind die Mannheimer ungeschlagen und liegen mit 16 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz. „Wir haben gute Leistungen gezeigt, natürlich sind wir zufrieden und ein bisschen überrascht, dass wir so erfolgreich waren“, sagt Gürsoy: „Wichtig war die Verpflichtung von Tolga Karlidag, der kurz vor dem ersten Saisonspiel vom TuS Mechtersheim zu uns kam. Er ist in der Defensive ein ganz wichtiger Mann. Vorne verteilt sich alles auf mehrere Schultern.“

Rahmi Can Bas ist mit sechs Treffern bester Torschütze. „Er spielt unbekümmert auf, ist ein sicherer Elfmeterschütze, das ist schon stark“, lobt Gürsoy. Auch Neuzugang Izzedine Noura (fünf Treffer) spielte zuletzt ganz stark. „Er ist in Topform“, findet Gürsoy.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Gegen den Ligaelften SG Heidelberg-Kirchheim ist Türkspor am Sonntag, 15 Uhr, klarer Favorit. „Ich freue mich auf das Spiel, Manuel Wengert, der Coach der SG, ist ein guter Freund von mir. Das ist eine junge Mannschaft, aber wenn wir unsere Normalform abrufen können, sollten wir sie schlagen können“, erklärt Gürsoy. bol

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1