Fußball

Bozanovic beeindruckt

FSG-Torwart mit Fairplay-Geste beim Hallen-Cup

Von 
cpa
Lesedauer: 
Perica Bozanovic beeindruckt beim Hallencup als Aushilfstorwart der FSG Riedrode. © Berno Nix

Bürstadt. Perica Bozanovic, der Aushilfstorwart der FSG Riedrode beim 37. TVL Hallen-Cup, schaute leicht verdutzt. Seine Fairplay-Geste im Freitags-Halbfinale gegen Gastgeber TV Lampertheim hatte „Petro“ schon längst vergessen, als ihn diese Redaktion darauf ansprach. „Das gehört sich so“, sagte Bozanovic nur, als ihm die Szene wieder einfiel.

Michael Metzner, Chef-Organisator des Hallen-Cups, sprach aber von einer „herausragenden Aktion“ des 33-Jährigen. „Beim Stand von 2:1 für den TV war Petro als Torwart noch an einem Ball dran, so dass es Eckball hätte geben müssen“, schilderte Metzner: „Der Schiedsrichter hat es nicht gesehen und auf Abstoß entschieden, es hat auch keiner groß gemeckert. Petro hat aber dem Schiri gesagt, dass er noch dran war und den Ball in Richtung Ecke gerollt.“ Letztlich blieb es beim 1:2. Dass Bozanovic keine große Sache daraus machte, lobte Metzner ebenfalls: „Das spricht umso mehr für ihn.“

Allerdings gab es auch einen bedauerlichen Zwischenfall. Bei einem der zwei Qualifikationsturniere beleidigte ein Spieler mehrere Zuschauer. Name, Verein und Ausdruck wollte Metzner nicht nennen. Die Turnierleitung bat jedoch den betroffenen Verein, den Spieler bei der Finalrunde am Sonntag nicht mehr einzusetzen. Der Verein kam der Bitte nach. „Wir hätten sonst von unserem Hausrecht Gebrauch gemacht“, stellte Metzner klar.

Mehr zum Thema

Fußball

TVL Hallen-Cup Organisator: „Die haben uns die Bude eingerannt“

Veröffentlicht
Von
Claudio Palmieri
Mehr erfahren
Fußball

Das erwarten die Trainer vom 37. TVL Hallen-Cup

Veröffentlicht
Von
Claudio Palmieri
Mehr erfahren
Fußball

Rüssingen triumphiert beim ersten Qualifikationsturnier

Veröffentlicht
Von
Claudio Palmieri
Mehr erfahren

Mit 220 zahlenden Zuschauern am Mittwoch, 350 Besuchern am Freitag und mehr als 350 Zuschauern am Sonntag feierte der Hallen-Cup ein furioses Comeback nach der pandemiebedingten Zwangspause. Zum Vergleich: Anfang 2020 waren es noch knapp 200 Zuschauer pro Turniertag gewesen. cpa