AdUnit Billboard

SUV mit vielen Ausstattungsdetails

Ford: Für ein extra Sicherheitsefühl sorgt im Ford Kuga der Fahrspur-Assistent

Von 
pr
Lesedauer: 
Optisch setzt der Ford Kuga in der Variante ST-Line betont sportliche Akzente © Ford

Dynamisches Styling, moderne Fahrer-Assistenzsysteme und effiziente Motoren: Der Ford Kuga zählt zu den erfolgreichsten Angeboten seines Segments. Ford bietet die mittlere seiner drei europäischen SUV-Baureihen in fünf Ausstattungsversionen an: Trend, Cool & Connect, Titanium, ST-Line und Vignale. Zur Wahl stehen drei Benziner- und drei Diesel-Motorisierungen ab 88 kW (120 PS). Das neue Spitzenaggegat der Ford Kuga-Baureihe, der 2,0 Liter große EcoBoost-Turbobenziner, leistet 160 kW (218 PS) und ermöglicht besonders sportliche Fahrleistungen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zu den zahlreichen Highlights des Modells zählt der intelligente Allradantrieb mit permanent geregelter elektronischer Drehmomentverteilung. Er ermöglicht auf rutschigen Untergründen ein nochmals sichereres Fahrverhalten. Die Sensoren dieses Systems messen alle 16 Millisekunden, ob die Reifen Grip verlieren. Je nach Anforderungen wird das Motormoment stufenlos verteilt, die Bandbreite reicht von reinem Vorderrad- bis hin zu traktionsstarkem Allradantrieb.

Zusätzlich bietet Ford für den Kuga zahlreiche attraktive Ausstattungsdetails. Zur Wahl steht beispielsweise ein breitgefächertes Angebot an sportlich-eleganten 17-, 18- und 19-Zoll-Leichtmetallrädern. Die schwenkbare Anhängevorrichtung verschwindet bei Nichtgebrauch unter dem hinteren Stoßfänger. Hinzu kommen 15 Ausstattungspakete, die angenehme und praktische Extras wie ein elektrisches Panorama-Schiebedach, eine sensorgesteuerte Heckklappe, Lederpolsterung und den zehnfach elektrisch einstellbaren Fahrersitz mit attraktiven Preisvorteilen kombinieren.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Moderne Assistenzsysteme

Der Ford Kuga punktet mit fortschrittlichen Fahrer-Assistenzsystemen. Hierzu zählt zum Beispiel das weiterentwickelte Active City Stop, das Ford im sogenannten Technologie-Paket mit vielen weiteren Assistenzsystemen kombiniert (nicht in Verbindung mit Sicht-Paket und Winter-Paket). Es schützt bei Geschwindigkeiten unter 50 km/h vor Auffahrunfällen und Frontalkollisionen, wie sie insbesondere im Stadtverkehr häufig vorkommen, oder reduziert zumindest die Unfallfolgen. Hierzu überwacht ein Laser-Sensor kontinuierlich den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wenn dieses langsamer wird oder abrupt abbremst, erhöht das System frühzeitig den Bremsdruck und leitet bei Bedarf sogar selbsttätig den Bremsvorgang ein.

Der Fernlicht-Assistent – für den Ford Kuga ebenfalls als Bestandteil des Technologie-Pakets erhältlich – stellt optimale Sichtverhältnisse her, ohne dass der Fahrer durch das manuelle Betätigen des Lichtschalters vom Verkehrsgeschehen abgelenkt wird. Diese moderne Funktion wechselt automatisch von Fern- auf Abblendlicht und umgekehrt. Über die Frontkamera kann das System zwischen der Umgebungsbeleuchtung sowie hellen Hauptscheinwerfern und den roten Rücklichtern anderer Fahrzeuge unterscheiden, um stets im richtigen Moment die korrekte Wahl zwischen Auf- und Abblenden zu treffen. Lässt die Umgebungsbeleuchtung auf eine geschlossene Ortschaft schließen, verzichtet der Fernlicht-Assistent ganz auf die automatische Aktivierung des Fernlichts.

Der Kraftstoffverbrauch liegt kombiniert bei 7,0 bis 1,4 Litern pro 100 Kilometer (CO2-Emissionen 158 bis 32 Gramm pro Kilometer). pr

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1